Channel Header
2407113

Zurück zu Windows 7: Nicht 30 Tage, sondern nur zehn Tage Zeit!

21.02.2019 | 14:11 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Wer nach dem Upgrade auf Windows 10 zurück zu Windows 7 (oder 8.1) möchte, hat anders als bei Markteinführung jetzt hierbei nur noch zehn statt 30 Tage Zeit.

Zwar will Microsoft die Anwender früherer Windows-Versionen nach wie vor zum Umstieg auf die aktuelle Version seines Betriebssystems bewegen. Gleichzeitig aber bietet das Unternehmen die an sich vernünftige Option, bei Inkompatibilitäten von Windows 10 mit alter Hard- oder Software zum bisherigen Betriebssystem zurückzukehren. Das aber ist nicht mehr wie bei der Markteinführung 30 Tage lang möglich, sondern nun nur noch zehn Tage – wer also dann doch zurück zu Windows 7 (oder 8.1) möchte, muss sich sputen.

Entgegen weit verbreiteter Ansicht ist die Rückkehr zu Windows 7 oder 8.1 nach dem Upgrade auf Windows 10 nur zehn Tage möglich, nicht mehr 30 wie früher.
Vergrößern Entgegen weit verbreiteter Ansicht ist die Rückkehr zu Windows 7 oder 8.1 nach dem Upgrade auf Windows 10 nur zehn Tage möglich, nicht mehr 30 wie früher.

So geht’s: Öffnen Sie auf dem aktualisierten Rechner die Einstellungen-App, klicken Sie darin auf „Update & Sicherheit –› Wiederherstellung –› Zu Windows 7 (oder: 8.1) zurückkehren –› Los geht’s“. Ihre persönlichen Dateien behalten Sie dabei genauso wie alle Programme und Treiber, die bereits vor dem Windows-Upgrade liefen. Verloren gehen nur Apps und Treiber sowie geänderte Einstellungen, die Sie nach dem Upgrade installiert beziehungsweise wo Sie Änderungen vorgenommenen haben.

Tipp: 10 Fragen und Antworten zur Windows-Lizenz

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2407113