2655001

Zu viele Geräte im Windows Store angemeldet – was tun?

08.05.2022 | 07:45 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Kaum ein privater Anwender besitzt zehn Computer, doch für Microsoft zählen nicht nur die aktuellen Rechner, sondern auch solche, die man irgendwann einmal verwendet hat – inklusive Windows-Parallelinstallationen, virtuellen Maschinen sowie System-Images.

So stößt man doch recht schnell an das Gerätelimit, wenn man Apps aus dem Microsoft Store installieren möchte. Mehr als zehn lässt Microsoft je Konto nicht zu. Beim Versuch, Apps auf einem weiteren PC zu installieren, erscheint eine Fehlermeldung.

Microsoft erlaubt im Windows Store nur zehn PCs pro Account. Weil auch längst nicht mehr verwendete Geräte mitzählen, muss man von Zeit zu Zeit ausmisten.
Vergrößern Microsoft erlaubt im Windows Store nur zehn PCs pro Account. Weil auch längst nicht mehr verwendete Geräte mitzählen, muss man von Zeit zu Zeit ausmisten.

In diesem Fall loggen Sie sich bei Microsoft mit Ihren Kontodaten ein, klicken auf „Geräte“ und unter „Microsoft Store-Geräteverwaltung“ auf „Verwalten“. Nun sehen Sie die Liste Ihrer zehn Geräte und den Hinweis „Gerätelimit 10 von 10“. Weil die Bezeichnungen kryptisch sind und nichts mit Ihren Benutzerkonten zu tun haben, machen Sie sich klar, welche Geräte nicht mehr aktuell sind. Dabei kann das angezeigte Datum helfen. Bei Rechnern, die Sie aktiv benutzen, vergleichen Sie die Listenbezeichnung mit den Computernamen. Diese finden Sie unter Windows 10 und 11 in der Einstellungen-App unter „Info“ ganz oben. Zum Löschen eines PCs aus der Store-Liste klicken Sie in der Geräteverwaltung im Browser rechts auf „Verknüpfung aufheben –› Verknüpfung aufheben“.

Tipp: Der neue Microsoft-Store im Test

PC-WELT Marktplatz

2655001