1791997

Windows 8.1 auf den Desktop booten - so geht´s

02.07.2013 | 09:59 Uhr |

Windows 8.1 bootet auf Wunsch direkt auf den Desktop. Allerdings hat Microsoft die Funktion etwas versteckt. Wir zeigen, wo Sie sie finden können.

Microsoft hat kürzlich Windows 8.1 Preview zum Testen freigegeben und das erste große Update für Windows 8 hat zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen zu bieten. Eines der Highlights von Windows 8.1 für mich: Endlich darf ich Windows 8 direkt auf den Desktop booten.

Auf den Desktop booten in Windows 8.1
Vergrößern Auf den Desktop booten in Windows 8.1

Und so geht´s: Nach der Installation von Windows 8.1 Preview wechseln Sie auf den Desktop. Nun klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und wählen dann im Kontextmenü "Eigenschaften" aus. Im nun erscheinenden Fenster "Taskleisten- und Navigationseigenschaften" wechseln Sie in den Tab "Navigation". Hier setzen Sie nun unter "Startseite" bei "Beim Anmelden anstelle der Startseite den Desktop anzeigen" ein Häkchen und schließen das Fenster mit einem Klick auf den Button "Okay".

Download: Windows 8.1 Preview

Microsoft hat Ende Juni eine Preview-Version von Windows 8.1 veröffentlicht. Im ersten großen Update zu Windows 8 feiert der von vielen vermisste Start-Button sein Comeback. Allerdings mit einer etwas anderen Funktionalität. Außerdem bessert Microsoft bei vielen Einstellungen nach und spendiert Windows 8.1 eine runderneuerte Suchfunktion. Diese verbindet nun die systeminterne Suche mit der Bing-Websuche. Welche Neuerungen Windows 8.1 sonst noch mit sich bringt, erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

Was ist Windows 8?

Das neue Microsoft-Betriebssystem ist der Nachfolger von Windows 7 und erschien am 26. Oktober 2012. Windows 8 baut auf seinen sehr erfolgreichen Vorgänger auf und enthält den neuen Kachel-Startbildschirm, der sich an der Oberfläche mit rechteckigen Kästen orientiert, die Microsoft mit Windows Phone 7 eingeführt und später auch bei der Xbox 360 integriert hat. Der zunächst eingeführte Begriff der "Metro-Oberfläche" wurde kurz vor dem Start aus rechtlichen Gründen zurückgezogen. Inzwischen spricht Microsoft von "Windows-Live-Tiles".

1791997