2499934

Windows: So ermitteln Sie die installierten .NET-Versionen

24.04.2020 | 11:04 Uhr | Roland Freist

Viele Windows-Tools benötigen das Microsoft .NET Framework, um lauffähig zu sein, und zwar häufig in einer ganz bestimmten Version. Ob diese oder eine anderen auf Ihrem PC vorhanden ist, stellen Sie mit dem Programm .NET Framework Checker fest.

Laden Sie von der Entwickler-Website die Version CheckDotNet nach Eingabe Ihrer Mailadresse herunter und entpacken Sie die Zip-Datei. Gehen Sie dann in den Unterordner \Win32_Loader_Analyser, und starten Sie dort die Datei CheckDotNet.exe. mit der Überschrift „Der Computer wurde durch Windows geschützt“ erscheint, das Ihnen erklärt, dass diese App unbekannt sei und die Ausführung daher ein Risiko darstelle, muss Sie in diesem Fall nicht beunruhigen. Klicken Sie auf „Weitere Informationen“ und anschließend auf „Trotzdem ausführen“. Beim nächsten Programmstart des Framework Checkers wird dieses Fenster nicht erneut eingeblendet. 

Mit dem .NET Framework Checker ermitteln Sie nicht nur die installierten .NETVersionen, sondern sehen auch, welche ein bestimmtes Programm benötigt.
Vergrößern Mit dem .NET Framework Checker ermitteln Sie nicht nur die installierten .NETVersionen, sondern sehen auch, welche ein bestimmtes Programm benötigt.

Im Anschluss daran öffnet sich der .NET Framework Checker. Auf der linken Seite zeigt er, welche .NET-Versionen auf Ihrem Computer vorhanden sind und welche fehlen. Auf der rechten Seite können Sie oben rechts über den Button „Select Directory“ einen beliebigen Programmordner ansteuern und prüfen, ob die Anwendung das .NET Framework benötigt und wenn ja, welche Version. 

Achtung: Der .NET Framework Checker basiert selbst auf .NET; falls es nicht installiert ist, funktioniert er nicht. Für diesen sehr unwahrscheinlichen Fall ist im Zip-Archiv mit Win32Loader.exe auch eine in C++ geschriebene Ausgabe enthalten, die unabhängig von .NET arbeitet. Anhänger der Kommandozeile können in der Eingabeaufforderung auch die Datei Win32Analyser.exe starten. 

Tipp:   28 geniale Profi-Tools machen Windows besser

2499934