2586444

Windows 10: Standortermittlung deaktivieren

15.05.2021 | 09:02 Uhr | Roland Freist

Falls Sie es bei der Einrichtung von Windows nicht abgeschaltet haben, versucht das Betriebssystem ständig Ihren aktuellen Standort zu ermitteln. So deaktivieren Sie diese.

Dazu benutzt es eine Kombination aus GPS-Daten, aus den Namen der aktuell empfangbaren WLANs, den Kennzeichnungen der nächsten Mobilfunkstationen und der IP-Adresse. Je nachdem, welche Dienste und Sensoren das jeweilige Gerät zur Verfügung stellt, fällt die Standortbestimmung recht genau oder nur sehr ungenau aus.

In den „Einstellungen“ von Windows können Sie im Bereich „Datenschutz“ die Positionsbestimmung des Betriebssystems ausschalten.
Vergrößern In den „Einstellungen“ von Windows können Sie im Bereich „Datenschutz“ die Positionsbestimmung des Betriebssystems ausschalten.

Microsoft verwendet diese Daten zum einen selbst, um die Positionsermittlung zu verbessern. Der Konzern gibt an, dass die Daten anonymisiert verarbeitet werden und keine Rückschlüsse auf die Benutzer, die die Daten geliefert haben, sowie die zurückgelegten Wege möglich sind. Gleichzeitig können aber auch einige der installierten Apps auf die Windows-Daten zugreifen. Wenn Ihnen das jedoch nicht recht ist, dass Ihre Reisen etwa anhand der Daten Ihres Notebooks nachvollziehbar sind, haben Sie die Möglichkeit, die Funktion zu deaktivieren.

Öffnen Sie dazu über das Startmenü die „Einstellungen“ und dort „Datenschutz“. Klicken Sie in der linken Spalte auf „Position“ und überprüfen Sie auf der rechten Seite, ob die Positionserkennung ein- oder ausgeschaltet ist. Klicken Sie auf „Ändern“, um die Funktion gegebenenfalls zu deaktivieren. Falls die Erkennung eingeschaltet ist, können Sie im Abschnitt „Zulassen, dass Apps auf Ihren Standort zugreifen“ die Weitergabe der Daten durch einen Klick auf den Schalter blockieren.

Bei eingeschalteter Positionserkennung können mehrere Apps Ihren Standort abrufen. Das können Sie in dieser Liste gezielt unterbinden oder zulassen.
Vergrößern Bei eingeschalteter Positionserkennung können mehrere Apps Ihren Standort abrufen. Das können Sie in dieser Liste gezielt unterbinden oder zulassen.

Weiter unten im Fenster finden Sie zudem eine Liste der Apps, die die Standortdaten verwenden können. Zum Schluss sollten Sie unter „Positionsverlauf“ auf „Löschen“ klicken, um die bisher gesammelten Daten zu entfernen.

Tipp: Windows 10 Datenschutz: Spionagefunktionen stoppen

PC-WELT Marktplatz

2586444