2537154

Wie datenschutzfreundlich sind Webseiten wirklich?

03.11.2020 | 13:02 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Das Bestätigen der Cookie-Einstellungen beim Besuch einer Webseite ist mittlerweile Standard. So bekommen Sie etwas mehr Infos zu den Datenschutzfunktionen einer Internetseite.

Was die Cookie-Einstellungen einer Website in der Praxis bedeuten und welche Daten dabei übertragen werden, erschließt sich meist kaum. Etwas mehr Informationen und Klarheit über die Datenschutzfunktionen einer Internetseite bringt das Tool Webbkoll, das von der schwedischen Nichtregierungsorganisation Dataskydd („Datenschutz“) initiiert wurde. Webbkoll hilft dabei, die Privatsphäreeinstellungen eine Webseite zu analysieren – also wie weit eine Seite ihre Besucher überwacht und Daten beim Aufrufen an Dritte weitergibt.

Webbkoll der schwedischen Nichtregierungsorganisation Dataskydd prüft die Datenschutzeinstellungen von Webseiten und stellt die Ergebnisse übersichtlich dar.
Vergrößern Webbkoll der schwedischen Nichtregierungsorganisation Dataskydd prüft die Datenschutzeinstellungen von Webseiten und stellt die Ergebnisse übersichtlich dar.

Dazu simuliert Webbkoll, was passiert, wenn ein Benutzer eine Seite mit einem normalen Browser besucht, ohne mit dieser weiter zu interagieren. Besucht wird die Seite mit einem Browser auf Chromium-Basis, dabei werden alle Daten wie Anfragen, Antworten, Cookies und so weiter gesammelt, analysiert und als Ergebnis aufbereitet. Der Prüfbrowser verwendet keine Add-ons oder Erweiterungen, Do-Not-Track-Einstellungen sind nicht aktiviert. Auch stellt Webbkoll eine Reihe von Empfehlungen zusammen, wie Sie die Weitergabe persönlicher Daten unterbinden.

Tipp: Gezielt Cookies von besuchten Webseiten löschen

PC-WELT Marktplatz

2537154