2637263

Whatsapp-Nachrichten vor fremden Blicken schützen – so geht's

02.02.2022 | 15:16 Uhr |

Mit diesen Einstellungen sorgen Sie für mehr Privatsphäre bei Whatsapp und schützen sich vor neugierigen Augen.

Alle (Sprach-)Nachrichten, Fotos und Videos, die Sie in Whatsapp versenden, sind durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung geschützt. Das bedeutet, dass niemand diese Nachrichten abfangen oder ihren Inhalt sehen kann, auch nicht Whatsapp und Facebook. Dieser Schutz ist jedoch hinfällig, wenn Sie Whatsapp-Nachrichten erhalten. Standardmäßig zeigt die dabei nämlich eine Vorschau an, die für jeden einsehbar ist – im schlimmsten Fall sogar auf dem Sperrbildschirm. Wir zeigen Ihnen, wie Sie diese Detailvorschau deaktivieren und Whatsapp hinter einem Fingerabdruck/Gesichtserkennung verbergen und so für mehr Privatsphäre auf Ihrem Telefon sorgen.

Nachrichten-Vorschau für Whatsapp deaktivieren

Sowohl bei iPhones als auch bei Android-Smartphones finden Sie die dazu notwendigen Benachrichtigungsoptionen in den Geräteeinstellungen. Allerdings kann es bei jedem Mobilgerät ein wenig anders ablaufen, da es teilweise auch mehrere Möglichkeiten gibt, um die Nachrichtenvorschau zu ändern.

Beim iPhone gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Navigieren Sie in die Einstellungen.

  2. Wechseln Sie zu „Benachrichtigungen“ und suchen Sie dort „Whatsapp“ unter den angezeigten Apps.

  3. Unter „Vorschauanzeige“ können Sie die Vorschau nun komplett deaktivieren („Nie“) oder für den entsperrten Zustand zulassen (Standardeinstellung). Vermeiden Sie die Option „Immer“, denn dann wird die Vorschau auch auf dem Sperrbildschirm angezeigt.

Bei Android sind diese Einstellungen vom Smartphone-Hersteller abhängig:

  1. Öffnen Sie zunächst die Einstellungen.

  2. Suchen Sie nach „Benachrichtigungen“ oder „Apps & Benachrichtigungen“.

  3. Bei manchen Herstellern können Sie nun direkt auswählen, welchen Pop-up-Stil Sie bevorzugen und für welche Apps dies gelten soll. Alternativ können Sie nach einer Option namens „Vorschau anzeigen“, „Alle sensiblen Daten ausblenden“, „Inhalte ausblenden“ oder Ähnliches suchen. Falls Ihr Smartphone separate Benachrichtigungseinstellungen zum Sperrbildschirm hat, ist die gewünschte Option vermutlich dort zu finden.

Hinweis: Für Android-Besitzer bietet Whatsapp auch selbst eine Option für Nachrichtenvorschauen. Wenn Sie in der App zu Einstellungen > Benachrichtigungen navigieren, können Sie die Option "Benachrichtigungen mit hoher Priorität verwenden" deaktivieren. Dadurch wird die Nachrichtenvorschau nicht mehr am oberen Rand des Bildschirms angezeigt, wenn das Telefon entsperrt ist.

Maximaler Schutz: Whatsapp mit Face-ID oder Fingerabdruck sperren

Den besten Schutz Ihrer persönlichen Daten erhalten Sie letztendlich nur, wenn Sie eine sichere Bildschirmsperre verwenden, die Unbefugten keinen Zugang zu Ihren Apps und Nachrichten gewährt. Nutzen Sie dazu etwa ein biometrische Verfahren wie Face ID oder Fingerabdruck, die Sie zusätzlich zu einer Pin, einem Muster oder Passwort auf Ihrem Smartphone aktivieren können. Sowohl bei iPhones als auch bei Android-Smartphones finden Sie die Optionen zur Bildschirmsperre in den Whatsapp-Einstellungen unter Ihrem Account oder der entsprechenden Rubrik. Bedenken Sie aber: Kennt jemand Ihren Pin oder Ihr Passwort, kann er sich auf dem iPhone nach fehlgeschlagenen Face-ID-Versuchen trotzdem einloggen und bei Android-Geräten könnte er den Fingerabdruck aus den Einstellungen löschen und so Whatsapp aufrufen. Halten Sie also die Zugangsdaten zu Ihrem Gerät geheim.

Dieser Artikel basiert in Teilen auf dem Originalartikel unserer englischsprachigen Kollegen von Techadvisor und wurde ins Deutsche übersetzt.

PC-WELT Marktplatz

2637263