2477874

WLAN-Verbindung kann nicht erneut hergestellt werden

15.01.2020 | 09:01 Uhr | Roland Freist

Wenn ein Notebook nach einigen Minuten in den stromsparenden Standby-Modus geht, findet es nach dem Aufwachen teilweise das Funknetzwerk der Fritzbox nicht mehr. Das Netz ist dann auch in der Liste der verfügbaren WLANs nicht enthalten. So stellen Sie die Verbindung zum WLAN wieder her.

Ein Reboot des Notebooks hilft in diesem Fall jedoch auch nicht weiter, erst nach einem Neustart der Fritzbox lässt sich wieder eine Verbindung zum WLAN herstellen. Verantwortlich hierfür ist häufig eine Sicherheitsfunktion des Routers: In seinen Menüs finden Sie unter „WLAN –› Sicherheit“ die Option „WLAN-Zugang auf die bekannten WLAN-Geräte beschränken“. Sie soll verhindern, dass sich fremde Geräte mit Ihrem Netzwerk verbinden. Die bekannten Rechner, Notebooks, Smartphones et cetera werden über ihre Hardwareadresse (MAC-Adresse) identifiziert. Es gibt allerdings bereits seit längerer Zeit Tools, mit denen sich diese Abfrage täuschen lässt, die Funktion bietet Ihnen deshalb keine erweiterte Sicherheit mehr. Wichtig sind in erster Linie die Verschlüsselung mit WPA2 und ein ausreichend langes und sicheres Passwort.

Deaktivieren Sie diese Sicherheitsfunktion, um die Probleme bei der Verbindung mit dem WLAN der Fritzbox in den Griff zu bekommen.
Vergrößern Deaktivieren Sie diese Sicherheitsfunktion, um die Probleme bei der Verbindung mit dem WLAN der Fritzbox in den Griff zu bekommen.

Sie können die Funktion daher auch deaktivieren. In vielen Fällen sind dann die Verbindungsprobleme behoben.

Tipp: Fritzbox ausreizen: Mehr machen mit dem Router

PC-WELT Marktplatz

2477874