2461332

Überflüssiger Datenmüll: Temp-Ordner von Outlook leeren

07.11.2019 | 14:03 Uhr | Roland Freist

Die Freeware Outlooktempcleaner zeigt nach dem Start den Pfad zu dem temporären Outlook-Ordner an.

Wenn Sie in Outlook einen Dateianhang direkt per Doppelklick öffnen, wird die Datei zunächst in einen temporären Ordner auf der Festplatte kopiert und von dort in die zugehörige Anwendung geladen. Wenn Sie nun Outlook schließen, während der Anhang noch geöffnet ist, oder wenn das  Programm abstürzt, bleiben die temporären Dateien auf der Festplatte. Das ist einerseits gut, da die Files auf diese Weise nicht beschädigt werden. Andererseits sammelt sich in diesem temporären Ordner auf diese Weise eine Menge nicht mehr benötigter Dateimüll an.

Der Outlooktempcleaner zeigt Ihnen den Pfad zum Temp-Ordner ohne Umwege an und löscht auf Wunsch alle darin enthaltenen Dateien.
Vergrößern Der Outlooktempcleaner zeigt Ihnen den Pfad zum Temp-Ordner ohne Umwege an und löscht auf Wunsch alle darin enthaltenen Dateien.

Nun ist der Temp-Ordner von Outlook recht versteckt, außerdem wird sein Name von einem Zufallsgenerator erzeugt, der je nach Programmversion anderen Regeln folgt. Bei den neueren Ausgaben von Windows und Outlook finden Sie den Ordner, indem Sie C:\Users\[Benutzername]\AppData\Local\Microsoft\Windows\Temporary Internet Files\Content.Outlook in die Adresszeile des Windows-Explorers mit Ihrem Benutzernamen eingeben. Windows leitet Sie dann zu einem Ordner mit einem Unterverzeichnis, dessen Name aus einer willkürlichen Buchstaben- und Zahlenkombination besteht. Darin finden Sie die temporär gespeicherten Dateien.

Deutlich einfacher und für jede Outlook-Version geeignet ist der Einsatz der kleinen Freeware Outlooktempcleaner . Das Programm zeigt nach dem Start sofort den Pfad zu dem temporären Ordner an, nennt per Knopfdruck auf „Folder Size“ dessen Größe und lässt Sie den Ordner mit einem Klick auf den Button „Empty Folder“ schnell löschen.

Tipp: So lösen Sie typische Outlook-Probleme

PC-WELT Marktplatz

2461332