2513965

Telekom kündigt Xtra Card: Das müssen Sie tun

29.06.2022 | 12:52 Uhr | Hans-Christian Dirscherl

Die Deutsche Telekom kündigt überraschend Ihre Xtra Card. Doch Sie wollen die Prepaid-Karte weiter nutzen. Das müssen Sie tun. Plus: Spartipp!

Problem: Die Deutsche Telekom schickt Ihnen eine SMS auf das Handy mit der Xtra-Prepaid-Karte. Darin steht, dass die Telekom Ihre Xtra Card via Brief oder E-Mail gekündigt hat. Doch Sie wollen Ihre Xtra Card weiter nutzen. Das müssen Sie tun.

Lösung: Zunächst einmal besteht kein Grund für Panik. Sie können Ihre Xtra-SIM-Karte samt zugehöriger Telefonnummer problemlos weiter nutzen. Sie müssen dafür Ihr Xtra-Konto nur wieder aufladen. Denn die Deutsche Telekom verschickt ihre Kündigungsschreiben automatisch, wenn das Xtra-Guthaben längere Zeit nicht neu aufgeladen wird.

Sie machen die Kündigung also einfach dadurch hinfällig, dass Sie zum Beispiel für 15 Euro eine neue Xtra-Guthabenkarte kaufen und damit Ihr Xtra-Konto aufladen. Alle Möglichkeiten zum Aufladen einer Xtra Card hat die Telekom hier zusammengestellt. Durch das Aufladen verlängern Sie automatisch wieder die Laufzeit Ihrer Xtra-SIM-Karte für längere Zeit.

...und dann der Brief per Post.
Vergrößern ...und dann der Brief per Post.

Mitunter wartet die Telekom sehr lange, bis sie eine Xtra-Karte wegen Nichtnutzung kündigt. In einem uns bekannten Fall (siehe das Schreiben oben) kündigte die Telekom erst nach zwei Jahren. Auch in diesem Fall reichte ein Aufladen mit 15 Euro, um die Xtra-Karte am Leben zu halten.

Tipp 1: Sie können einen Laufzeitvertrag oder eine Prepaid-Karte noch innerhalb von 112 Tagen nach einer Kündigung reaktivieren. Das ist telefonisch oder per Chat möglich. Mehr hierzu lesen Sie auf dieser Telekomseite.

Tipp 2: Nur im Telekom-Shop können Sie auch einen Ladecode für nur 5 Euro kaufen. Online sind 5-Euro-Guthabenkarten dagegen nicht erhältlich.

Wichtig: Sie verhindern eine Kündigung nicht dadurch, dass sich noch Restguthaben auf dem Xtra-Konto befindet. Die Telekom kündigt auch Xtra-Karten mit Restguthaben, wenn diese nicht genutzt werden. Das Restguthaben können Sie sich überweisen lassen, das Geld ist also nicht verloren. Falls Sie sich das Restguthaben aber auszahlen lassen, ist die Karte tot und lässt sich nicht mehr nutzen.

Eine gekündigte Xtra-Karte müssen Sie nicht an die Deutsche Telekom zurücksenden.

PC-WELT Marktplatz

2513965