1810620

Hardware auslesen: So finden Sie heraus, welche Hardware in Ihrem PC steckt

21.12.2016 | 14:44 Uhr |

Sie haben sich einen Komplett-PC gekauft und wollen nach einiger Zeit die eine oder andere Komponente austauschen.

Dazu sollten Sie wissen, welches Mainboard und welcher Chipsatz verbaut wurden, welche Bios-Version vorhanden ist und noch einige Gerätedaten mehr. Viele dieser Informationen lassen sich ganz einfach über Windows-Bordmittel herausfinden. Klicken Sie dazu auf den Start-Button und geben Sie msinfo32 ein. Bei Windows 10 geben Sie einfach msinfo32 in das "Cortana"-Feld auf der Taskleiste ein. Klicken Sie danach auf die entsprechende Exe-Datei. Es ist ebenfalls möglich, über die Tastenkombination Windows+R das „Ausführen“-Fenster aufzurufen und msinfo32 einzutippen.

Lesetipp: Freeware analysiert PC und warnt vor Hardware-Schäden

Falls Rückfragen des Systems kommen, bestätigen Sie diese. Im Anschluss daran sollte das Fenster „Systeminformationen“ erscheinen, das Ihnen ausführlich Auskunft darüber gibt, welche Hardware in Ihrem PC steckt. Links im Bereich lassen sich mehrere Kategorien durch einen Klick auf das Plus-Zeichen öffnen. Interessieren Sie sich für die Komponenten, genügt ein Klick auf die entsprechende Kategorie, und Sie erfahren Details wie etwa Modellbezeichnung, Firmware-Version und Art der Systemanbindung. Ihre Eingabegeräte wie Tastatur, Maus und die Bildschirme listet die Systeminformation auch auf.

Lesetipp: Mit Msinfo32 den richtigen Treiber finden

Mehr Infos zu Ihrer Hardware dank Hwinfo32

Deutlich detailliere Informationen zu verbauter Hardware, inklusive eines Benchmarks und einer Auswertung aller Sensoren, liefert die englischsprachige Freeware Hwinfo32 - für 32/64-Bit-Versionen von Windows Vista, 7, 8 und 10 .

Das Tool wird in einer portablen und einer installierbaren Version angeboten.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

1810620