2488687

Synology-NAS vollständig zurücksetzen

12.03.2020 | 09:30 Uhr |

Ein NAS-System von Synology lässt sich auf mehreren Wegen zurücksetzen: Welchen Sie einschlagen sollten, hängt von den Einstellungen ab, die neu eingerichtet werden sollen.

Haben Sie zum Beispiel das Administrator-Kennwort für den Zugriff auf das NAS vergessen, wollen grundlegende Netzwerkeinstellungen neu durchführen oder das System in einem anderen Netzwerk einsetzen, nutzen Sie den ersten Reset-Modus. Mit dem zweiten Modus stellen Sie alle Einstellungen auf den Werkszustand zurück, um das NAS-Betriebssystem neu einzuspielen. Eine dritte Variante erlaubt Ihnen, die Festplatten im NAS komplett und sicher zu löschen – etwa, weil Sie sie oder das ganze Gerät weiterverkaufen wollen oder zum Support einsenden müssen.

Übrigens: Um beim Admin- Konto lediglich das Kennwort zu ändern, brauchen Sie das NAS nicht zurückzusetzen. Melden Sie sich mit dem aktuellen Admin- Passwort an und klicken Sie auf das Kontosymbol (schwarzer Kopf) rechts oben in der Leiste. Wählen Sie „Persönlich“: Nun können Sie ein neues Admin- Kennwort eingeben.

Reset-Modus 1: Halten Sie die Reset-Taste am NAS-Gehäuse zum Beispiel mit einer Büroklammer etwa vier Sekunden lang gedrückt, bis Sie einen Signalton hören. Lassen Sie dann sofort los. Geben Sie nun im Browser eines Gerätes, das sich im selben Netzwerk wie das NAS befindet, die Webadresse find.synology.com ein. Die NAS sollte nun angezeigt werden, mit einem Doppelklick kommen Sie auf die Anmeldeseite. Melden Sie sich zunächst nur mit dem Benutzernamen admin an und lassen das Kennwortfeld frei. Im nächsten Fenster setzen Sie nun ein starkes Passwort für das Admin-Konto. Damit melden Sie sich am System an.

Haben Sie das Admin-Passwort für eine Synology-NAS vergessen, setzen Sie das Gerät auf eine spezielle Weise zurück, um ein neues Passwort zu vergeben.
Vergrößern Haben Sie das Admin-Passwort für eine Synology-NAS vergessen, setzen Sie das Gerät auf eine spezielle Weise zurück, um ein neues Passwort zu vergeben.

Reset-Modus 2: Auch um das NAS auf Werkseinstellungen zurückzusetzen und das Betriebssystem DSM neu zu installieren, nutzen Sie die Reset-Taste am Gehäuse. Halten Sie sie erneut vier Sekunden lang und lassen Sie sie beim Signalton los. Nun drücken Sie die Taste wieder für vier Sekunden, bis Sie drei Töne hören. Nun setzt das NAS die Systemeinstellungen zurück. Sobald die Status-LED orange blinkt, können Sie das System wieder suchen. Als Name wird nun „DiskStation“ angezeigt, als Status „Konfiguration verloren“. Nach einem Doppelklick auf Ihr NAS können Sie mit der Neu- Installation des Betriebssystems starten.

Reset-Modus 3: Wenn Sie Festplatten aus dem NAS verkaufen oder anderweitig verwenden wollen, sollten Sie sie zunächst komplett löschen. Das erledigen Sie mit einem Befehl direkt über das NAS.

Auf der Bedienoberfläche des NAS öffnen Sie dazu das Hauptmenü über das Symbol links oben in der Ecke: Klicken Sie nun auf „Speicher-Manager“. Im Abschnitt „HDD/SSD“ sehen Sie die eingebauten Festplatten. Nun markieren Sie die Platte, die Sie löschen wollen, und starten den Vorgang mit „Aktion –› Secure Erase“. Ist die Option ausgegraut, müssen Sie zunächst die Speicherpool und Volumes mit den entsprechenden Platten löschen.  

Tipp: Hardware-Trends 2020: Die besten Netzwerkspeicher (NAS)

PC-WELT Marktplatz

2488687