2169381

So setzen Sie die Serienbild-Funktion richtig ein

25.01.2016 | 10:45 Uhr |

Mit einer schnellen Serienbildfunktion gelingt es Ihnen so einfach wie nie, den perfekten Moment festzuhalten.

Eine teure Digitalkamera unterscheidet sich von einem günstigen Modell vor allem durch die Güte des Gehäusematerials und die Qualität der verbauten Komponenten. Letztere haben direkten Einfluss auf die Bildqualität: Ein hochwertiger Bildsensor, ein optimal berechnetes Objektiv und ein leistungsstarker Bildprozessor sind die besten Voraussetzungen für gute Bilder.

17 praktische Tipps für bessere Fotos

Der Bildprozessor ist beispielsweise entscheidend für aktuelle Technologien wie hochauflösende 4k-Videos und flotte Serienbildfrequenzen. Und dank einer schnellen Serienbildfunktion gelingt es Ihnen so einfach wie nie, den perfekten Moment festzuhalten.
Für bewegte Motive eignet sich der Serienbildmodus besonders gut. Ein vorbeifahrendes Rennauto auf dem Nürburgring ist damit kein Problem. Und auch ein platzender Luftballon oder ein Stück Zucker, das in eine Tasse Kaffee fällt, lässt sich mit der Serienbildfunktion genau zum richtigen Zeitpunkt einfangen: Sie starten die Aufnahme kurz vor dem entscheidenden Moment und suchen anschließend in aller Ruhe die beste Aufnahme aus.

Bestenliste: Digitalkameras

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2169381