2219353

So genießen Sie Sky auch im Ausland

13.09.2016 | 13:56 Uhr |

Im Urlaub scheitert Pay-TV über die Sky-App am Geoblocking. Über einen kleinen Umweg können Sie aber auch im Ausland den heimischen Bezahl-Sender gucken.

Video-on-Demand-Dienste wie Netflix aber auch Pay-TV-Sender wie Sky schützen ihre Ausstrahlungsrechte durch Geoblocking. Da sie Lizenzen für Filme oder Sportereignisse meist nur für bestimmte Länder erworben haben, funktionieren ihre Apps nur, wenn Sie sich mit einer IP-Adresse aus dem jeweiligen Land einwählen. Sind Sie im Urlaub oder auf Geschäftsreise, ergibt sich dann das Problem, dass Sie trotz eines gültigen Abos die Sendungen nicht übers Internet ansehen können – etwa mit dem Dienst Sky Go: Denn im Ausland bekommen Sie eine IP-Adresse eines ausländischen Internet-Providers, wenn Sie sich zum Beispiel mit einem Hotel-WLAN verbinden, um auf die Sky-App zuzugreifen.

Damit Sie im Ausland das Sky-Programm anschauen können, benötigen Sie also eine IP-Adresse aus Deutschland, um das Geo-Blocking zu umgehen. Das funktioniert zum Beispiel, indem Sie eine VPN-Verbindung zu Ihrem Router zu Hause einrichten: Wenn Sie diese dann über das Hotel-WLAN nutzen, gehen Sie über den heimischen Router online und die Sky-App erkennt entsprechend eine deutsche IP-Adresse.

Fritzbox für VPN einrichten: Bevor Sie in den Urlaub starten, müssen Sie den Router für die VPN-Verbindung vorbereiten. Bei einer Fritzbox richten Sie dazu als erstes ein MyFritz-Konto ein: Darüber lässt sich die Fritzbox aus dem Internet erreichen, Sie können so Einstellungen auch von unterwegs anpassen: Das erledigen Sie im Browser-Menü der Box unter Internet -> MyFritz!-Konto. Anschließend müssen Sie einen Benutzer in der Fritzbox einrichten – nur dieser kann eine VPN-Verbindung zum Router aufbauen. Gehen Sie dazu zu System -> Fritz!Box-Benutzer und klicken auf „Benutzer hinzufügen“. Vergeben sie nun einen Benutzernamen und ein Kennwort. Ist bereits ein Benutzer eingerichtet, rufen Sie bei diesem das Bearbeiten-Symbol mit dem Stift auf. In diesem Menü aktivieren Sie ganz unten die Option „VPN“. Die Einstellungen speichern Sie mit „OK“.

VPN-Zugriff mit iPhone und iPad: Haben Sie iOS-App von Sky installiert, müssen Sie die VPN-Verbindung auf dem iOS-Gerät einrichten. Rufen Sie in Einstellungen -> Allgemein den Punkt „VPN“ auf und gehen Sie auf „VPN hinzufügen“. Es öffnet sich ein Menü-Fenster: Tragen Sie dort die notwendigen Einstellungen der Fritzbox ein: Sie rufen Sie auf, indem Sie im Router-Menü beim Benutzerkonto, das Sie für den VPN-Zugang nutzen, auf „VPN-Einstellungen anzeigen“ klicken. Achten Sie vor allem darauf, die Einträge für „Server“ und „Shared Secret“ korrekt einzugeben – sie setzen sich aus längeren Buchstaben- und Zahlenkombinationen zusammen. Speichern Sie den VPN-Eintrag mit „Fertig“.

Mit diesen 3 Tipps schützen Sie Ihre Online-Privatsphäre

Am Urlaubsort verbinden Sie sich nun mit einem WLAN. Anschließend bauen Sie das VPN auf: Dazu ziehen Sie den Schalter in den Einstellungen von iPhone oder iPad nach rechts. Nach kurzer Zeit sehen Sie oben links in der Statusleiste neben dem WLAN-Symbol ein Zeichen für VPN. Nun können Sie die Sky-App aufrufen und das Programm ansehen – vorausgesetzt, die WLAN-Bandbreite vor Ort ist ausreichend für das Streaming.

Sichere Verbindung ins Heimnetz einrichten: Eigenes VPN

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2219353