2537205

RAM-Riegel nachrüsten: Sind noch Steckplätze frei?

07.11.2020 | 09:32 Uhr |

Einen Windows-10-PC, dem langsam, aber sicher der Arbeitsspeicher ausgeht, sollten Sie mit weiteren-RAM-Riegeln aufrüsten. Dabei stellt sich als erste Frage: Sind denn überhaupt genug Steckplätze für ein solches Upgrade vorhanden?

Mithilfe der „Systeminformation“ (msinfo32.exe) können Sie zumindest das genutzte Mainboard ermitteln. Mit dieser Information können Sie darüber hinaus das passende RAM-Modul herausfinden. Bleibt noch offen, wie viele Steckplätze im System frei sind. Um das herauszufinden, müssen Sie den Rechner aber nicht zwangsläufig aufschrauben. Es genügen schon wenige Tastenkombinationen und Eingaben.

Im Task-Manager von Windows 10 finden Sie auch Informationen zum RAM und sehen, wie viele Steckplätze tatsächlich belegt und eventuell noch frei sind.
Vergrößern Im Task-Manager von Windows 10 finden Sie auch Informationen zum RAM und sehen, wie viele Steckplätze tatsächlich belegt und eventuell noch frei sind.

Indem Sie die Tasten Strg, Shift und Esc gleichzeitig drücken, öffnen Sie den Task-Manager und klicken anschließend auf „Mehr Details“ und danach auf „Leistung“. In der linken Spalte, die sich jetzt öffnet, wählen Sie den Punkt „Arbeitsspeicher“. Sie sehen nun einige Angaben zum Arbeitsspeicher – etwa verwendetes RAM und verfügbarer Platz. Rechts daneben finden Sie unter „Steckplätze verwendet“ die Anzahl der Steckplätze und wie viele davon belegt sind. Als Nächstes können Sie entscheiden, wie Sie Ihren PC entsprechend umrüsten für mehr Arbeitsspeicher.

Gesteckte RAM-Module lassen sich aufrüsten oder wechseln. Um herauszufinden, wie viele Steckplätze unbelegt sind, müssen Sie den PC nicht unbedingt öffnen.
Vergrößern Gesteckte RAM-Module lassen sich aufrüsten oder wechseln. Um herauszufinden, wie viele Steckplätze unbelegt sind, müssen Sie den PC nicht unbedingt öffnen.

Sollte es sich bei Ihrem Gerät um ein Notebook handeln, so kann dieser Weg allerdings ins Leere führen. Denn bei Laptops kommt es oftmals vor, dass das RAM gelötet und nicht gesteckt ist. Und in diesem Fall erhalten Sie keine Angabe zu den Steckplätzen.

Tipp: RAM optimieren: So reizen Sie Ihren Arbeitsspeicher aus

PC-WELT Marktplatz

2537205