1908466

PDF-Dokumente mit Adobe Acrobat Reader unterschreiben

19.06.2020 | 13:30 Uhr | Roland Freist

Manchmal ist es sinnvoll, ein PDF kurz abzuzeichnen, etwa um den Inhalt zu bestätigen oder etwas zu genehmigen. Sie können dafür Ihre eigene Unterschrift einscannen und verwenden oder eine Signatur generieren lassen und bei Bedarf mit weiteren Angaben wie Titel, Firmenname oder Datum ergänzen.

Das PDF-Format dient zur Weitergabe von Dokumenten, die auf jedem Rechner und unter jedem Betriebssystem exakt gleich aussehen sollen. Zum Bearbeiten sind Viewer wie etwa der Acrobat Reader allerdings nicht vorgesehen. Aber auch der Reader enthält eine einfache Funktion, mit der Sie unter anderem Ihre Unterschrift unter eine PDF-Datei setzen können. 

Öffnen Sie das PDF im Acrobat Reader und klicken Sie auf „Anzeige –› Werkzeuge –› Ausfüllen und unterschreiben –› Öffnen“. Wählen Sie dann den Button „Ausfüllen und signieren“. Der Reader blendet nun eine weitere Symbolleiste ein. Außerdem hat sich der Cursor verändert, er zeigt das Wort „Ab“. Wenn Sie nun im Dokument an eine beliebige Stelle klicken, erscheint ein Feld für die Texteingabe. Über die beiden Buchstaben lässt sich Schrift vergrößern und verkleinern, nach einem Klick auf den Papierkorb oder einem Druck auf die Esc-Taste verschwindet das Feld wieder. 

Sobald Sie auf die beiden Buchstaben in den Kästchen klicken, erscheint ein Raster für die Eingabe. Über die drei Punkte erreichen Sie einige Symbole, die Sie in das Dokument einsetzen können. Um Text oder Symbole später wieder zu entfernen, markieren Sie sie und drücken die Entf-Taste.

Mit dem Acrobat Reader können Sie PDFs in geringem Umfang sogar bearbeiten und beispielsweise eine selbst gestaltete Unterschrift einfügen.
Vergrößern Mit dem Acrobat Reader können Sie PDFs in geringem Umfang sogar bearbeiten und beispielsweise eine selbst gestaltete Unterschrift einfügen.

Zum Unterschreiben klicken Sie in der Symbolleiste auf den gleichnamigen Button und dann auf „Unterschrift hinzufügen“. Tippen Sie nun Ihren Namen ein; der Reader zeigt ihn in einem Handschrift-Font an. 

Über „Stil ändern“ auf der rechten Seite wählen Sie eine andere Schrift. Falls Sie über ein Adobe-Konto verfügen, trägt die Software Ihren Namen automatisch ein. Um die Unterschrift selbst zu gestalten, klicken Sie oben auf „Zeichnen“. 

Anschließend können Sie mit der Maus oder auf dem Touch-Bildschirm per Stift Ihre Unterschrift eingeben. Durch Anklicken von „Bild“ lässt sich auch eine Grafikdatei mit Ihrer Unterschrift importieren. Wenn Sie links unten „Unterschrift speichern“ aktiviert lassen, speichert der Reader Ihre Unterschrift. Sie brauchen sie später nicht erneut einzugeben. 

Am Schluss klicken Sie auf „Anwenden“ und platzieren den Schriftzug dann an der gewünschten Stelle. Klicken Sie dann auf „Datei –› Speichern“ oder auf das Diskettensymbol in der Icon-Leiste, um das PDF mitsamt Unterschrift zu speichern.

Tipp:   Hinter PDF24 Creator verbirgt sich ein PDF-Druckertreiber und ein sehr effektives Tool zur Bearbeitung von PDF-Dateien.

PC-WELT Marktplatz

1908466