2435727

Outlook-Verknüpfung auf dem Windows-Desktop erstellen

03.07.2019 | 09:25 Uhr | Roland Freist

Um das Mailprogramm möglichst schnell erreichen zu können, wünschen sich die meisten Anwender eine Verknüpfung mit Icon auf dem Desktop.

In Windows 7 ging das sehr einfach: Dort klickte man Outlook im Startmenü mit der rechten Maustaste an und wählte „Senden an –› Desktop“, und das war’s auch schon.

In Windows 8 und 10 ist das etwas aufwendiger. Dort tippen Sie „Outlook“ in das Suchfeld in der Taskleiste ein, klicken die Fundstelle mit der rechten Maustaste an und gehen auf „Dateispeicherort öffnen“. Damit öffnen Sie ein Explorer-Fenster, in dem die Verknüpfung zur outlook.exe im Dateisystem markiert ist. Diese Programmdatei klicken Sie nun mit der rechten Maustaste an und übertragen sie mit „Kopieren“ in die Zwischenablage. Wechseln Sie zum Desktop, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle und wählen Sie „Einfügen“. Alternativ dazu verwenden Sie im Kontextmenü des Explorers den Befehl „Senden an –› Desktop (Verknüpfung erstellen)“.

In Windows 10 ist zum Anlegen einer Desktop-Verknüpfung zu Outlook ein weiterer Zwischenschritt über den Windows-Explorer erforderlich.
Vergrößern In Windows 10 ist zum Anlegen einer Desktop-Verknüpfung zu Outlook ein weiterer Zwischenschritt über den Windows-Explorer erforderlich.

Die dritte Möglichkeit führt über eine Verknüpfung in der Taskleiste. Suchen Sie wiederum nach „Outlook“, wählen Sie „Dateispeicherort öffnen“ und klicken Sie dann im Kontextmenü auf „An Taskleiste anheften“, was ohnehin sinnvoll ist. Für den nächsten Schritt achten Sie darauf, dass Outlook geschlossen ist. Dann drücken Sie die Shift-Taste, klicken das Outlook-Symbol in der Taskleiste mit der rechten Maustaste an und wählen „Senden an –› Desktop (Verknüpfung erstellen)“. 

Tipp: So lösen Sie typische Outlook-Probleme

PC-WELT Marktplatz

2435727