2491816

Outlook: Mail-Header und Quelltext einsehen

26.03.2020 | 13:04 Uhr | Roland Freist

Was in früheren Outlook-Versionen noch eine vergleichsweise einfache Übung war, nämlich die Anzeige des Headers einer E-Mail und ihres HTML-Codes gestaltet sich in neueren Outlook-Versionen als schwierig.

In den neueren Ausgaben der Software ist das Auffinden des E-Mail-Headers und des Quelltextes zu einem Suchspiel geworden. Und das, obwohl es in Zeiten von Ransomware und gezielten Hacker-Attacken oft wichtig ist, den tatsächlichen Absender einer Nachricht schnell ermitteln zu können.

Den Header können Sie seit Outlook 2013 einsehen, indem Sie die Nachricht öffnen, das Menü „Datei“ aufrufen und dort im rechten, großen Fenster auf den Button „Eigenschaften“ klicken. Dort zeigt Ihnen das Programm die „Internetkopfzeilen“ an. Den HTML-Code finden Sie, indem Sie mit der rechten Maustaste in einen leeren Bereich der E-Mail klicken. Achten Sie darauf, dass Sie nicht aus Versehen einen Buchstaben oder ein eingebettetes Bild erwischen. Klicken Sie dann im Kontextmenü auf den Eintrag „Quelle anzeigen“, um den Code im Windows-Editor zu öffnen.

Über den Header einer E-Mail können Sie in vielen Fällen ermitteln, von welchem Absender die Nachricht tatsächlich stammt.
Vergrößern Über den Header einer E-Mail können Sie in vielen Fällen ermitteln, von welchem Absender die Nachricht tatsächlich stammt.

Verknüpfung anlegen: Falls Sie die Header neuer Nachrichten regelmäßig überprüfen wollen, empfiehlt es sich, eine Verknüpfung zu den Nachrichtenoptionen anzulegen. Klicken Sie in der Titelleiste von Outlook auf das Symbol mit dem nach unten weisenden Pfeil und dem darüber liegenden Querstrich; es heißt „Symbolleiste für den Schnellzugriff anpassen“. Klicken Sie im Drop-down-Menü auf „Weitere Befehle“ und stellen Sie im folgenden Fenster im Menü „Befehle auswählen“ die Option „Nicht im Menüband enthaltene Befehle“ ein. Scrollen Sie in der Liste nach unten und markieren Sie „Nachrichtenoptionen“. Mit Klicks auf „Hinzufügen“ und anschließend auf „OK“ befördern Sie den Befehl in die Titelleiste des Mailprogramms, wo er nun direkt bereit steht.

Tipp: Outlook mit genialen Plugins aufbohren - gratis

PC-WELT Marktplatz

2491816