2550943

Outlook: Ferientermine importieren und am PC anzeigen

08.12.2020 | 13:02 Uhr | Roland Freist

Mancher Anwender schlägt die Ferientermine im Internet nach oder trägt sie von Hand in Outlook ein. Seiten wie www.schulferien.org bieten die Termine der einzelnen Bundesländer jedoch bequem als ICS-Datei an, die Sie einfach nur in Outlook importieren müssen.

Laden Sie die Datei für Ihr Bundesland herunter (www.schulferien.org/deutschland/ical) und öffnen Sie sie in Outlook „Datei –› Öffnen und Exportieren“. Klicken Sie nunmehr auf „Importieren/Exportieren“, markieren Sie „iCalendar- (ICS) oder vCalendar-Datei (VCS) importieren“, bestätigen Sie mit „Weiter“ und fügen Sie mithilfe der Explorer-Übersicht die heruntergeladene ICS-Datei ein. Outlook fragt Sie daraufhin, ob Sie die Datei als neuen Kalender öffnen oder die Elemente in Ihren Kalender importieren wollen. Wenn Sie jetzt auf „Neuen Kalender öffnen“ klicken, legt das Programm einen zusätzlichen Kalender nur für die Ferientermine an und zeigt diesen neben Ihrem aktuellen Kalender an. In der Voreinstellung heißt dieser „Unbenannt“, nach einem Klick per rechter Maustaste auf die Titelzeile und die Auswahl von „Kalender umbenennen“ können Sie ihm links unten in der Navigationsleiste einen neuen Namen wie „Schulferien“ geben.

Beim Import einer ICS-Kalenderdatei können Sie in Outlook einen neuen Kalender anlegen oder aber die Termine in den vorhandenen Kalender übernehmen.
Vergrößern Beim Import einer ICS-Kalenderdatei können Sie in Outlook einen neuen Kalender anlegen oder aber die Termine in den vorhandenen Kalender übernehmen.

Falls Sie hingegen bei der Nachfrage von Outlook auf „Importieren“ klicken, überträgt das Programm die Daten der Schulferien in Ihren eigenen Kalender. Beachten Sie jedoch, dass sich dieser Import nicht rückgängig machen lässt. Sie können die Termine also nur manuell wieder löschen.

Tipp: Termine und Uhrzeit immer im Griff mit diesen Tools

PC-WELT Marktplatz

2550943