2591468

Neue Festplatte nicht erkannt? So lösen Sie das Problem

13.06.2021 | 08:01 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Nicht alle Datenträger werden nach dem Einbau vom Betriebssystem erkannt und automatisch mit einem Laufwerksbuchstaben versehen. So gehen Sie vor.

Ein neuer Datenträger lässt sich in einem Desktop-Rechner meist innerhalb von wenigen Minuten einbauen: ein oder zwei Gehäuseschrauben öffnen, die Festplatte im 2,5- oder im 3,5-Zoll-Format mit dem Strom- und Datenkabel verbinden, fertig! Ähnlich einfach ist der Einbau eines Flash-Speichers im Format M.2. Achten sollten Sie beim Kauf des Datenträgers allerdings darauf, dass das Bauteil das gleiche Protokoll versteht wie Ihr Rechner: also SATA oder NVMe. Mehr Informationen zu diesem Aspekt finden Sie hier. So weit, so gut.

Das Problem besteht jedoch darin, dass nicht alle Datenträger bereits mit einer Partition vorformatiert sind und somit vom Betriebssystem erkannt und automatisch mit einem Laufwerksbuchstaben versehen werden. Ist die neue Festplatte nach dem Einbau im Explorer nicht zu sehen, rufen Sie die Datenträgerverwaltung von Windows 10 auf, am schnellsten mit einem Rechtsklick auf die Windows-Schaltfläche links unten in der Monitorecke.

Neue Datenträger (M.2-, das 2,5-, 3,5-Zoll) müssen unter Umständen erst in der Datenträgerverwaltung initialisiert werden, damit Windows sie anzeigt.
Vergrößern Neue Datenträger (M.2-, das 2,5-, 3,5-Zoll) müssen unter Umständen erst in der Datenträgerverwaltung initialisiert werden, damit Windows sie anzeigt.

Ist der neue Datenträger korrekt angeschlossen, taucht er hier in der Liste als „Nicht initialisiert“ auf. Diesen Eintrag klicken Sie mit der rechten Maustaste an, wählen im Kontextmenü die Option „Datenträgerinitialisierung“ und im nächsten Schritt „GPT (GUID-Partitionstabelle)“. Die Alternative „MBR …“ wählen Sie nur bei älteren PCs oder spezifischen Gründen. Die Festplatte wird im Verwaltungsprogramm im Anschluss daran wie die anderen Datenträger als „Online“ markiert.

Nachfolgend klicken Sie mit der rechten Maustaste in den freien Bereich rechts neben diesen Eintrag und partitionieren Sie entsprechend Ihren Wünschen. Im letzten Schritt ordnen Sie nun dem beziehungsweise den einzelnen Bereichen Laufwerksbuchstaben für den Windows-Explorer zu.

Tipp: SSD-Wartung: Langes Leben und mehr Tempo

PC-WELT Marktplatz

2591468