2508030

Netzwerkbefehle für die Kommandozeile

05.06.2020 | 13:09 Uhr | Roland Freist

Windows bringt einen eigenen SSH-Client für die Kommandozeile mit. So rufen Sie diesen auf.

Das SSH-Protokoll (Secure Shell) wird von Administratoren gern dazu verwendet, in einem Netzwerk mit Windowswie auch Linux-Computern eine Fernwartung durchzuführen, die unabhängig vom Betriebssystem ist. Hierbei kommt als SSH-Client in den meisten Fällen die Open-Source-Software Putty zum Einsatz. Es geht aber auch einfacher, denn Windows bringt einen eigenen SSH-Client für die Kommandozeile mit. 

Tippen Sie cmd in die Eingabezeile der Taskleiste und klicken Sie auf „Eingabeaufforderung“. Mithilfe des Befehls ssh starten Sie im Anschluss daran das Programm. Mittels ssh [IP-Adresse] können Sie im folgenden Schritt eine verschlüsselte Verbindung zu einem anderen Rechner in Ihrem Netzwerk aufbauen.

Putty ist ein kleiner, kostenloser SSH-Client für Windows. Das Betriebssystem bringt aber eine eigene Software mit.
Vergrößern Putty ist ein kleiner, kostenloser SSH-Client für Windows. Das Betriebssystem bringt aber eine eigene Software mit.

Ebenfalls in Windows integriert ist cURL, ein Programm für die Datenübertragung im Internet. Starten lässt sich das Tool auch über die Kommandozeile. Über den Befehl curl https://www.pcwelt.de/beispiel.zip können Sie etwa das File „beispiel.zip“ von einem Internetcomputer auf Ihren Rechner übertragen. 

Tipp:   Die Kommandozeile: Hilfreiche Befehle für Anfänger und Profis

PC-WELT Marktplatz

2508030