1612490

Eigene Rufnummer und Geräte-IMEI abfragen

15.06.2017 | 12:49 Uhr |

Mit cleveren Handy-Codes (USSD) fragen Sie schnell und unkompliziert Ihre Mobilfunknummer und die IMEI Ihres Smartphones ab.

Das Problem: Man kann nicht alles im Kopf haben. Und daher wissen viele Menschen ihre eigene Mobil-Rufnummer nicht. Noch komplizierter wird es, wenn ein Zweithandy als Firmentelefon eingesetzt wird. Da kann man mit den Rufnummern leicht durcheinanderkommen. Aber glücklicherweise geben Handys Ihnen über Ihre Nummer Auskunft.

Die Lösung heißt USSD-Code. Das USSD steht für "Unstructured Supplementary Service Data". Dabei handelt es sich um Service- und Steuerbefehle im GSM-Mobilfunknetz. Mit der richtigen Folge von Sternen (*), Doppelkreuzen (#) und Ziffern entlocken Sie Ihrem Handy oder Smartphone wichtige Informationen. Alternativ werden die USSD-Befehle auch als Handy-Codes oder Tastatur-Shortcuts für Smartphones bezeichnet.

Diese USSD-Codes gibt es seit den Ur-Zeiten des Handys und sie haben sich auch in das Smartphone-Zeitalter gerettet. Zwei besonders wichtige USSD-Codes zeigen Ihnen Ihre Mobilfunk-Nummer und die IMEI Ihres Smartphones an. Letztere brauchen Sie zum Beispiel, wenn Ihr Smartphone gestohlen wird und Sie es bei der Polizei zur Fahndung ausschreiben lassen wollen.

Wichtig: Einige USSD-Codes funktionieren auf allen Handys und Smartphones und mit allen SIM-Karten. Andere USSD-Codes dagegen funktionieren nur mit den SIM-Karten bestimmter Mobilfunk-Provider .

Per USSD die Telefonnummer anzeigen

Um die eigene Telefonnummer in Erfahrung zu bringen, wechseln Sie bei Ihrem Android-Smartphone, iPhone oder Handy zur Telefonfunktion. Schalten Sie, sofern diese momentan nicht angezeigt wird, auf die Wahltastatur um. Geben Sie die Zeichenfolge * 135# ein und bestätigen Sie mit der Ruftaste. Die Anwahl mit der Codenummer wird nun durchgeführt, und auf dem Display erscheint nach einem kurzen Moment als Ergebnis des Anrufs Ihre Rufnummer.

Dieser Code funktioniert zum Beispiel nicht mit einer O2-SIM-Karte, wie sie beim Tchibo-Netz verwendet wird.
Vergrößern Dieser Code funktioniert zum Beispiel nicht mit einer O2-SIM-Karte, wie sie beim Tchibo-Netz verwendet wird.

Wichtig: *135# funktioniert nur im T-Mobile-Netz. Es handelt sich also um eine Mobilfunk-Provider-abhängige USSD!

Falls Sie eine SIM-Karte zum Beispiel von Vodafone oder O2 verwenden, funktioniert dieser Befehl nicht. Sie machen damit aber auch nichts kaputt.

Dieser USSD-Code funktioniert nur mit Telekom-SIM-Karten.
Vergrößern Dieser USSD-Code funktioniert nur mit Telekom-SIM-Karten.

 

Per USSD die IMEI des Smartphones anzeigen

Ebenso einfach können Sie sich auch den IMEI-Code des Gerätes anzeigen lassen. Hierbei handelt es sich um die Abkürzung für „International Mobile Equipment Identity“. Diese International Mobile Equipment Identity ist eine 15-stellige Seriennummer, mit der jedes GSM- und UMTS-Gerät weltweit eindeutig identifiziert werden kann. Dual-SIM-Handys haben übrigens zwei IMEI-Nummern, siehe ganz oben das Aufmacherbild zu dieser Meldung.

Über diese Nummer kann das Gerät bei Diebstahl von Netzbetreibern gesperrt werden. Da nach einem Verlust die Nummer nicht mehr abgefragt werden kann, sollten Sie sie sicherheitshalber notieren. Um sie anzuzeigen, tippen Sie auf der Telefontastatur *#06# ein. Eine Bestätigung erübrigt sich, da die Nummer nach Eingabe dieser Zeichenfolge automatisch und ohne Verzögerung erscheint.

Wichtig: Die *#06# funktioniert unabhängig von Smartphone-Hersteller und Mobilfunk-Provider auf allen Mobilgeräten. Also mit jeder SIM-Karte von Telekom, Vodafone, O2 etc.

Übrigens: Sogar die Polizei von München empfiehlt diesen Weg.

Tipp: Mit diesem Handy-Code ändern Sie die PIN Ihrer O2-SIM-Karte oder die PIN Ihrer Vodafone-SIM-Karte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1612490