2491797

Lightroom mit weniger Presets schneller machen

23.03.2020 | 09:01 Uhr | Arne Arnold

Die Bildverwaltungssoftware Lightroom zählt zu den Programmen, die häufig langsamer reagieren, als sich das die Anwender wünschen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Lightroom beschleunigen können.

Wer nur JPG-Dateien mit Lightroom verwaltet und einen aktuellen Rechner nutzt, merkt von dem schwerfälligen Programmverhalten noch nichts. Wer jedoch Fotos im RAW-Format entwickelt, kennt die oft nur zäh reagierende Bedienerführung.

Eine der weniger bekannten Bremsen in Lightroom sind Presets für die Fotoentwicklung. Diese werden massenweise im Internet angeboten und von einigen Nutzern auch massenweise in Lightroom integriert. Presets wenden mehrere Entwicklungsschritte, etwa Kontrast, Helligkeit und Sättigung, mit nur einem Klick an. Es gibt die Presets sowohl kostenlos also auch kostenpflichtig.

Die Presets für die Fotoentwicklung in Lightroom müssen nicht installiert werden. Es genügt, sie in den Preset-Ordner des Lightroom-Vorgabeordners zu kopieren.
Vergrößern Die Presets für die Fotoentwicklung in Lightroom müssen nicht installiert werden. Es genügt, sie in den Preset-Ordner des Lightroom-Vorgabeordners zu kopieren.

Die bremsende Wirkung entwickeln die Presets, da Lightroom für jedes einzelne Preset eine Vorschau für jedes Bild generiert. Bei einer großen Anzahl von Presets in Lightroom kostet das einiges an Rechenpower. Das wird spätestens dann spürbar, wenn Sie in den „Entwickeln“- Modus wechseln.

Wie viele Presets als noch verträglich gelten, verrät Adobe nicht. Die Zahl dürfte in erster Linie vom Prozessor und dem Grafikchip abhängen. Wenn Ihr Lightroom nur zäh reagiert, verschieben Sie versuchsweise die nicht benötigten Presets. Wir haben den Trick mit Lightroom 6.14 erfolgreich getestet. Er sollte auch bei neueren Versionen bis hin zu Lightroom 2020 funktionieren. Wie das geht, beschreiben wir nachfolgend.

Wenn Sie Presets in einen Ordner außerhalb des Lightroom-Ordners verschieben, verschwinden die Presets aus dem Bildverwaltungsprogramm.
Vergrößern Wenn Sie Presets in einen Ordner außerhalb des Lightroom-Ordners verschieben, verschwinden die Presets aus dem Bildverwaltungsprogramm.

Lightroom beschleunigen: Entfernen Sie die Presets, die Sie nicht brauchen. Dafür verschieben Sie die Preset-Dateien einfach in ein Verzeichnis außerhalb des Lightroom-Ordners. Starten Sie zunächst Lightroom und wählen Sie „Bearbeiten –› Voreinstellungen –› Vorgaben –› Lightroom-Vorgabenordner anzeigen“. Es öffnet sich der Windows-Explorer im Adobe-Verzeichnis und zeigt unter anderem den Ordner „Lightroom“ an. Öffnen Sie diesen, anschließend „Develop Presets“, in dem Ihre Preset-Dateien in weiteren Ordnern sortiert liegen.

Diese Ordner oder die einzelnen Preset-Dateien verschieben Sie nun in ein Verzeichnis außerhalb der Adobe-Ordnerstruktur. Starten Sie schließlich Lightroom neu. Spätestens, wenn Sie in den „Entwickeln“-Modus wechseln, müssten Sie dann die Beschleunigung beobachten können.

Tipp: Die besten Bildbearbeitungs-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

2491797