2411365

CPU-Lüfter über UEFI und Software regeln

13.02.2021 | 08:03 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Ihr CPU-Lüfter läuft zu schnell, nervt hörbar oder kühlt den Prozessor nicht effizient genug? An diesen Stellen können Sie einfach eingreifen.

Zu den Einstellungen im Bios (Basic Input / Output System) beziehungsweise dessen Nachfolger Uefi (Unified Extensible Firmware Interface) zählt häufig auch die Lüftersteuerung. Abhängig von Computer und Mainboard lassen sich im Bios/Uefi die Ventilatordrehzahl und -leistung einstellen. Weil sich das Bios/Uefi von Hersteller zu Hersteller unterscheidet, sehen Sie bei Ihrer Hardware bitte selbst nach. Oft finden Sie die Option unter „Power“.

So geht’s: Drücken Sie beim Booten des Rechners entweder die auf dem Monitor zum Aufrufen des Bios/Uefi angezeigte Taste. Alternativ lässt sich das moderne Uefi direkt aus Windows 10 heraus starten, indem Sie die links unten auf das Windows-Symbol und „Ein/ Aus“ klicken, dann die Shift-Taste gedrückt halten und mit „Neu starten –› Problembehandlung –› „Erweiterte Optionen –› UEFI-Firmwareeinstellung –› Neu starten“ fortfahren.

Unter Umständen lassen sich die Möglichkeiten der Lüftersteuerung durch ein Update der Mainboard-Firmware erweitern. Wie Sie das Bios/Uefi aktualisieren, lesen Sie hier .

Häufig bietet das Bios/Uefi Einstellungen, um Leistung und Umdrehungsgeschwindigkeit des CPU-Lüfters zu regeln. Die Optionen unterscheiden sich von Hardware zu Hardware.
Vergrößern Häufig bietet das Bios/Uefi Einstellungen, um Leistung und Umdrehungsgeschwindigkeit des CPU-Lüfters zu regeln. Die Optionen unterscheiden sich von Hardware zu Hardware.


Darüber hinaus sich das Geräuschniveau der CPU- und PC-Lüfter durch folgende Eingriffe senken: durch Dämmmatten im Gehäuse, den Einbau größerer und damit leiserer Lüfter, durch Platzierung des Rechners unter dem Schreibtisch und durch geeignete Soft- und Hardware zur Lüfterregelung. Als Software nutzen Sie die Tools der Mainboard- und PC-Hersteller oder das universelle Programm Speedfan .

Darüber hinaus lassen sich Lüfter durch den Einbau zusätzlicher Hardware regeln: entweder mit einem einfachen Potentiometer für wenige Euro oder einem Frontpanel zum Einbau in den 5,25-Zoll-DVD-Schacht. Solche Module kosten 30 bis 40 Euro.

CPU-Benchmark 2021: Prozessoren im Vergleich-Test - mit Rangliste

PC-WELT Marktplatz

2411365