2172658

Entangle - Kamera auf Linux per USB steuern

11.02.2016 | 10:00 Uhr |

Entangle verbindet sich mit vielen beliebigen Kameras und bietet Funktionen wie Selbstauslöser und eine Preview an.

Kabelgebundenes Fotografieren funktioniert mit den meisten digitalen Spiegelreflex-und Systemkameras. Der per USB-Kabel verbundene PC dient dabei zur Steuerung der Aufnahmeeinstellungen, zeigt eine Vorschau der Aufnahmen an und speichert die Bilder ohne Umweg über die Speicherkarte. Nützlich ist ein Aufbau wie dieser für Studiofotografie und automatisierte Zeitrafferaufnahme. Die dazu mitgelieferte Software der Kamerahersteller läuft üblicherweise nur unter Windows und vielleicht noch Mac-OS X.

Relevant: 11 Kamera-Apps für Kreative

Das Open-Source-Programm Entangle unterstützt Digitalkameras vieler Hersteller, die per USB angeschlossen sind, um eine Live-Vorschau, Fernauslöser und programmierbaren Timer für Studioarbeiten auf den Linux-Desktop zu bringen. Entangle erfindet das Rad nicht neu, sondern baut auf der Bibliothek libgphoto2 auf, um mit Kameras zu kommunizieren. Damit das klappt, muss diese von der Bibliothek unterstützt werden. Eine Liste der Kameramodelle, vornehmlich von Nikon und Canon, findet sich auf der Projektwebseite unter www.gphoto.org/doc/remote . Ist das eigene Modell in der Auflistung vorhanden, dann richten Sie eine Verbindung von Kamera und Linux-System mit diesen Schritten ein:

1. Die Installation von Entangle klappt bei den verbreiteten Distributionen Debian , Ubuntu , Fedora und Open Suse über den Paketmanager, in Debian und Ubuntu etwa so:

sudo apt-get install entangle

Auch die anderen Linux-Distributionen kennen das Programmpaket unter dem Namen „entangle“.

2. Die meisten Kameras arbeiten zunächst bei einem Anschluss über USB an den PC im MSC-Modus (Mass Storage Class) und verhalten sich wie ein Massenspeicher. Im Kameramenü müssen die Geräte erst nach MTP (Media Transfer Protocol) beziehungsweise PTP (Picture Transfer Protocol) umgeschaltet werden, damit sie von Entangle erkannt werden.

3. Schließen Sie die Kamera an den PC an, und starten Sie Entangle. Im Menü „Kamera“ gehen Sie auf „Connect“, wählen das erkannte Gerät und gehen auf „Verbinden“. Im gleichen Menü können Sie, falls verfügbar, die „Vorschau“ aktivieren oder eine Aufnahme machen, die sofort im Fenster des Programms angezeigt wird. Für automatisierte Zeitrafferaufnahmen gehen Sie auf „Bearbeiten -> Einstellungen -> Plugins“ und aktivieren den „Repeat Shooter“. Danach zeigt das Programmfenster links unter „Automation“ die Einstellungen für das Plug-in an, um Intervall und Bilderzahl vorzugeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2172658