2183777

Hotel-WLAN überlisten: Mehr Geräte ins Netz bringen

06.04.2016 | 13:27 Uhr |

Oftmals beschränken Hotel-WLANs die Anzahl an Geräten, die das Netz benutzen dürfen. Mit einem Trick können sie das umgehen.

Viele Hotels bieten ihren Gästen kostenloses WLAN an. Doch das Gratis-Funknetz ist oft eingeschränkt und Sie dürfen dann nur ein oder zwei Geräte gleichzeitig in das Funknetz einklinken. So soll verhindert werden, dass sich Gäste mit vielen Geräten den Großteil der Bandbreite genehmigen.

Sollten Sie mit mehreren Clients ins Hotel-WLAN gehen wollen, etwa per Notebook, Tablet sowie zwei oder drei Smartphones, benötigen Sie einen Router, der in Ihrem Zimmer einen eigenen Hotspot aufbaut. Hardware-WLAN-Router eignen sich dafür nicht, denn die Funknetze der Hotels nutzen zur Authentifizierung meist eine Webseite, auf der Sie Zugangsdaten eintragen müssen. Das ist mit einer Fritzbox nicht möglich.

10 Tipps für ein schnelles und stabiles WLAN

Es gibt jedoch eine Alternative: Software-Router. Damit können Sie einen PC zu einem privaten Hotel-Hotspot für Ihre Mobilgeräte machen. Eine passende Freeware ist Beetmobile . Das Tool ist für Windows, Android und Mac OS X verfügbar. Nach der Installation erkennt es die vorhandene Internetverbindung und richtet ein neues WLAN ein. Sie brauchen auf der Bedienoberfläche nur noch den Schalter von „OFF“ auf „ON“ zu stellen. Als Netzwerkkennung (SSID) nutzt Beetmobile die Bezeichnung des Geräts, auf dem es installiert ist, das Passwort zur Absicherung des WLANs wird automatisch generiert. Nach einem Klick auf „Einstellungen -> Passwort anzeigen“ lässt es sich ablesen und gegebenenfalls ändern. Nach der Bestätigung mit „OK“ zeigt das Hauptfenster, wie viele Geräte aktuell mit dem Hotspot verbunden sind, wie hoch der Datendurchsatz ist und welche Datenmenge bereits übertragen wurde. Beetmobile wird in der Voreinstellung beim Hochfahren von Windows automatisch gestartet und lässt sich über sein Icon im Systray der Taskleiste aufrufen.

Achtung: Teilweise kommt es vor, dass Beetmobile eine Meldung wie „Ethernet deaktiviert“ anzeigt und keinen Hotspot erzeugt. Gehen Sie per Systemsteuerung in den Geräte-Manager, klicken Sie unter „Netzwerkadapter“ den Eintrag Ihres Ethernet-Anschlusses per Rechtsklick an und wählen Sie „Deaktivieren“. Anschließend ist die Fehlermeldung in Beetmobile verschwunden und Sie können den Adapter reaktivieren.

Windows 10 bietet jede Menge neue Funktionen. Einige davon hat Microsoft allerdings ziemlich gut versteckt. Zum Beispiel bietet Windows 10 nun ein Tool zum Aufzeichnen des Bildschirms, man kann ganz einfach Offline-Karten herunterladen und auch die Eingabeaufforderung hat Microsoft aufpoliert. Mehr dazu erfahren Sie in diesem Video.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2183777