2181918

Hauptplatine: Bios-Update bricht mit Fehler ab

01.04.2016 | 09:26 Uhr |

Beim Bios-Update sollten Sie ganz genau auf das Mainboard schauen. Denn nur mit der richtigen Hersteller-Datei klappt es.

Bei einem Bios-Update kann einiges schiefgehen. Häufig bringt ein Update des Basic Input Output Systems neue Funktionen oder mehr Stabilität. Richtig ärgerlich ist es aber, wenn das Update überhaupt nicht funktioniert. Wir nennen die wesentlichen Gründe dafür.

Tipp: Falsche Bootreihenfolge im Bios beheben

Beim Bios-Update ist der erste Schritt der allerwichtigste: Holen Sie sich die passende Bios-Datei für Ihre Platine. Denn Fehlermeldungen wie „Bios ID Check Error“ rühren in den meisten Fällen daher, dass die Bios-Datei, die Sie einspielen, nicht zur Hauptplatine passt. Deshalb sollten Sie unbedingt darauf achten, dass Sie die korrekte Bios-Datei zum Download auswählen: Hier kommt es zum einen auf die exakte Modellbezeichnung der Hauptplatine an, die sich lediglich in wenigen Buchstaben oder Ziffern unterscheiden kann: Ein Bios-Update für das Gigabyte-Board GA-Z170X-Gaming 3 passt dann eben nicht für das Modell GA-Z170X-Gaming 5 oder GAZ170X-Gaming 7 – dies gilt selbst dann, wenn das Update die gleichen Neuerungen enthält.

Noch genauer müssen Sie hinsehen, wenn sich das Board nur in der Revisionsnummer unterscheidet. In diesem Fall bleibt die Modellbezeichnung des Mainboards nahezu identisch – es kommt dann nur eine Ergänzung wie „Rev. 02“ hinzu. Mit den verschiedenen Revisionsnummern kennzeichnen die Platinenhersteller minimale Änderungen – etwa einen neuen Audio- oder LAN-Chip oder andere Spannungswandler. Das reicht jedoch aus, damit sich ein Bios-Update einer Version nicht in den Chip einer anderen Revision flashen lässt. Die Revisionsnummer finden Sie aufgedruckt auf dem Mainboard, zumeist neben einem PCI- oder DIMM-Steckplatz oder als Aufkleber an einem Steckplatz. Außerdem sollten Sie sichergehen, dass Sie die aktuelle Version des Flash-Tools des Herstellers be-nutzen, wenn Sie das Bios unter Windows aktualisieren. Erledigen Sie das Update über einen USB-Stick und eine DOS-Umgebung, enthält die Datei, die Sie vom Hersteller herunterladen, meistens neben der eigentlichen Bios-Datei auch das passende Flash-Tool.

Bios-Update - muss das wirklich sein?

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2181918