2462791

Googlemail zu Gmail-Adresse umwandeln - so geht's

18.07.2020 | 16:09 Uhr |

So klappt der Wechsel der Mail-Domäne von Googlemail zu Gmail - samt Anpassungen, die dabei notwendig werden.

Sicherlich erinnern sich viele von Ihnen noch an die Zeit, in der es aufgrund eines Rechtsstreits keine @gmail.com -Adressen für deutsche Nutzer gab. Diese mussten sich stattdessen mit @googlemail.com -Adressen zufriedengeben.

Der Rechtsstreit wurde im Jahr 2012 beigelegt – seitdem kann Google die gmail-Domain auch in Deutschland anbieten. Bis jetzt gab es für die meisten Anwender keine Notwendigkeit, von der googlemail- zur gmail-Adresse zu wechseln.

Allerdings gibt es hin und wieder gute Gründe, dies doch zu tun. Falls Sie beispielsweise bei der Verknüpfung von Apps mit Google-Diensten – etwa einer Fitness-App mit Google Fit, einem Dateimanager mit Google Drive oder auch der generellen App-Anmeldung via Gmail – Probleme haben sollten und dabei nur ein weißer Bildschirm mit ständigem Ladekreisel angezeigt wird, kann die googlemail-Adresse schuld daran sein.

Gmail: Die besten Tipps zu Googles E-Mail-Dienst

Die Umstellung nehmen Sie über die Weboberfläche von Gmail unter https://mail.google.com vor: Öffnen Sie die Einstellungen über das Zahnradsymbol, danach den Reiter „Konten & Import“. Im Bereich „Senden an“ finden Sie die Möglichkeit, zur gmail-Adresse zu wechseln.

Praktisch: Auch nach der Umstellung werden Ihnen Mails an Ihre googlemail-Adresse weiterhin zugestellt. Und die Verknüpfung von Apps mit den Google-Diensten sollte nun auch wieder funktionieren.

PC-WELT Marktplatz

2462791