2475227

Google Maps: Live-Bild erleichtert die Fußgängernavigation

19.12.2019 | 09:19 Uhr |

Zur besseren Orientierung setzt Google in seiner Karten-App auf virtuell in das Kamerabild eingeblendete Wegweiser.

Sie kennen das vermutlich aus eigener Erfahrung oder haben andere Menschen vor Augen, die sich trotz des Smartphones (mit Navigations-App) in der Hand nicht gleich orientieren können. In der Tat ist es im Fußgängermodus von Google Maps unmittelbar nach der Eingabe eines Zieles nicht immer einfach, gleich richtig loszulaufen. Dabei sollen Ihnen nun die Wegweiser helfen, die Google in seiner Karten-App virtuell in das Kamerabild und damit auch in die reelle Umgebung einblendet. Signalisiert Ihnen die App zum Beispiel in irgendeiner Altstadt über ein groß eingeblendetes Straßenschild, wo man in eine kleine Gasse abbiegen soll, dann ist das einfacher als über die Stadtplanansicht. Allerdings stellt die hierbei eingesetzte AR-Technik (Augmented Reality) vergleichsweise hohe Anforderungen an die Leistungsfähigkeit des Smartphones. Deshalb eignen sich lediglich solche Geräte für die neue Funktion und Technik, die ARCore (Google) beziehungsweise ARKit (Apple) unterstützen. Bei den Apple-Geräten sind dies alle iPhones ab den Modellen SE sowie 6 S aufwärts, iPads ab Generation 5 und alle iPad-Pro-Modelle. Für Smartphones auf Android-Basis prüfen Sie bitte in der ständig aktualisierten Onlinedatenbank , ob Ihr Telefon aufgelistet ist und somit den Anforderungen genügt.

Google-Fußgängernavigation: Die Orientierung beim Starten ist bei der klassischen Ansicht (links) nicht ganz einfach, da helfen die AR-Einblendungen (rechts).
Vergrößern Google-Fußgängernavigation: Die Orientierung beim Starten ist bei der klassischen Ansicht (links) nicht ganz einfach, da helfen die AR-Einblendungen (rechts).

So geht’s: Wenn Ihr Handy die AR-Anforderungen erfüllt, starten Sie einfach die App Google Maps, geben darin wie gewohnt das Ziel ein und rufen mittels Fingertipp auf „Route“ die Navigation auf. Daraufhin wechseln Sie gegebenenfalls noch in den Fußgängermodus und tippen bitte unten auf die mittlere Schaltfläche „Live Views“. Halten Sie das Telefon dabei etwa so, als würden Sie ein Foto machen. Warten Sie nun einen Moment, bis die App Standort und Umgebung erkannt hat und danach die virtuellen Navigationshinweise auf dem Display zeigt. Mehr Informationen zur Technik von Augmented Reality sowie zu weiteren, schon existierenden Einsatzmöglichkeiten im Alltag lesen Sie inunserem Online-Ratgeber .

Tipp: Die besten Navi-Apps für Android

PC-WELT Marktplatz

2475227