2532382

Für alte Hardware: Nutzen Sie die schnellsten Antivirenprogramme

16.10.2020 | 13:02 Uhr | Arne Arnold

Wenn bei Ihnen noch ein älterer PC mit wenig RAM, einer langsamen HDD und leistungsschwacher CPU in Betrieb ist, dann empfiehlt sich eine Antivirensoftware, die dem Rechner besonders wenig Leistung abverlangt.

Grundsätzlich benötigen die Tools sowohl Rechenleistung als auch schnellen Zugriff auf den Massenspeicher, denn beim Scannen von Dateien müssen diese eingelesen und analysiert werden. Man kann einer Antivirensoftware entsprechend nicht vorwerfen, dass sie Leistung vom PC fordert. Doch haben Tests gezeigt, dass es bei den Programmen große Unterschiede hinsichtlich ihres Leistungshungers gibt.

AV Comparatives testet die PC-Performance von Antivirenprogrammen: Wie leistungshungrig 17 Antivirentools für Endanwender wirklich sind, hat das anerkannte Prüflabor AV Comparatives untersucht. Die Experten installierten dafür eine Antivirensoftware auf einem PC und führten diese sechs typischen Aufgaben durch: Dateien kopieren, Dateien komprimieren, Dateien aus dem Internet herunterladen, Webseiten aufrufen, Programme installieren und deinstallieren und Programme starten. Als Vergleich diente derselbe Rechner ohne Antivirensoftware, der die Aufgaben ebenfalls durchführen musste. Das Ergebnis wird dann als „AVC Score“ angegeben. Je höher dieser Wert ist, desto weniger bremst die Antivirensoftware den Rechner aus und desto besser ist das für den Benutzer. Zusätzlich wurde der Rechner mit dem Benchmarktool PC Mark 10 Professional getestet. Auch hier gilt, dass ein höherer Wert besser ist.

Die Ergebnisse von PC Mark und AVC Score zusammen hat AV Comparatives in einen „Impact Score“ umgerechnet. Hier gilt: je kleiner, desto besser. Sie finden die Werte hier.

Das österreichische Antivirenlabor AV Comparatives hat 17 Sicherheitsprogramme daraufhin untersucht, wie sehr sie einen Windows-Rechner ausbremsen.
Vergrößern Das österreichische Antivirenlabor AV Comparatives hat 17 Sicherheitsprogramme daraufhin untersucht, wie sehr sie einen Windows-Rechner ausbremsen.

Speed ohne guten Virenschutz ist nicht empfehlenswert: Weil Geschwindigkeit natürlich nicht das einzige Kriterium bei der Wahl einer Antivirensoftware sein sollte, haben wir in der letzten Spalte der Tabelle die Platzierung aus unserem letzten PC-WELT-Test angegeben. In der Ausgabe 8/2020 haben wir 19 Antivirenprogramme für Endanwender untersucht. Bei dem Test lagen die Ergebnisse dicht beieinander, sodass zwei Tools auf Platz 1 und vier Tools auf Platz 4 landeten. Drei Tools aus dem Test von AV Comparatives zählten nicht zu den Teilnehmern des PC-WELT-Tests.

Unsere Empfehlung: Suchen Sie ein schnelles Tool, dass die PC-Performance möglichst wenig belastet, leistet etwa Kaspersky Internet Security gute Dienste.

Tipp: Im Dauertest: 19 Antiviren-Tools auf dem Prüfstand

PC-WELT Marktplatz

2532382