2423213

Fritzbox: Kontakte aus Google importieren

03.05.2019 | 09:06 Uhr | Roland Freist

Die Outlook Kontaktdatenbank lässt sich per CSV-Export bei Google importieren. Von dort lassen sich die Adressen über die Synchronisationsfunktion von Android auf Ihr Smartphone kopieren oder in das Telefonbuch Ihrer Fritzbox übernehmen.

Vermutlich haben Sie Ihre Kontaktdatenbank von Outlook bereits über eine CSV-Datei exportiert und bei Google auf der Seite https://contacts.google.com importiert. Von dort lassen sich die Adressen über die Synchronisationsfunktion von Android auf Ihr Smartphone kopieren. Sie können die Google-Daten auch in das Telefonbuch Ihrer Fritzbox übernehmen, um Ihre Kontakte dort synchron zu haben.

So importieren Sie Ihre Google Kontakte in die Fritzbox

  • Rufen Sie die Bedienoberfläche der Fritzbox auf und klicken Sie auf „Telefonie –› Telefonbuch –› Neues Telefonbuch“.

  • Geben Sie dem neuen Telefonbuch einen Namen und markieren Sie „Telefonbuch eines E-Mail-Kontos nutzen“.

  • Stellen Sie im Drop-down-Menü neben „Anbieter“ die Auswahl „Google“ ein und bestätigen Sie mit „OK“.

  • Nun bekommen Sie einen Freigabecode angezeigt. Notieren Sie ihn auf Papier oder kopieren Sie ihn in die Zwischenablage.

  • Klicken Sie danach auf „Freigabe starten“.

  • Es erscheint eine Eingabemaske von Google, wo Sie den Code einfügen. Klicken Sie auf „Weiter“ und markieren Sie Ihr Google-Konto.

  • Google zeigt Ihnen nun die Berechtigungen, die es zum Übertragen der Kontaktdaten in die Fritzbox benötigt. Klicken Sie unten in diesem Fenster auf „Zulassen“.

  • Wechseln Sie jetzt wieder zur Bedienoberfläche der Fritzbox. Hat alles geklappt, erscheint dort die Meldung „Das Google-Telefonbuch wurde erfolgreich freigegeben.“ Bestätigen Sie mit „OK“ und klicken Sie im folgenden Fenster erneut auf „OK“.

  • Die Fritzbox holt sich nun die Daten aus Google Kontakte, was einen Moment dauern kann. Klicken Sie danach auf „Weiter“

Das war’s: Die Fritzbox verfügt nun über Ihre aktuelle Adressliste. Das merken Sie beispielsweise daran, dass unter „Telefonie –› Anrufe“ bei den Telefonnummern der zugehörige Name angezeigt wird – sofern die Rufnummer in Ihrem Telefonbuch verzeichnet ist.

Über den Button mit den beiden grünen Pfeilen können Sie in der Bedienoberfläche der Fritzbox eine sofortige Synchronisation der Kontakte auslösen.
Vergrößern Über den Button mit den beiden grünen Pfeilen können Sie in der Bedienoberfläche der Fritzbox eine sofortige Synchronisation der Kontakte auslösen.

Außerdem gleicht die Fritzbox die Daten jede Nacht automatisch mit Google ab. Für eine sofortige Synchronisation klicken Sie im Telefonbuch der Box auf den Button mit den beiden grünen Pfeilen. Auf die gleiche Weise können Sie übrigens auch die Kontaktdaten der Online-Telefonbücher von 1&1, GMX und Web.de in die Fritzbox übertragen.

Tipp: So richten Sie Ihre Fritzbox richtig ein

PC-WELT Marktplatz

2423213