2654996

Festplatteninhalte unter Windows schnell und sicher löschen

21.05.2022 | 08:30 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Miray Software ist trotz seiner Profiprogramme nicht so bekannt wie andere Anbieter von Festplatten- und Systemtools. Zum Sortiment zählt auch die Software HDShredder zum Datenlöschen in verschiedenen Versionen.

Privatanwender können die Free Edition kostenlos einsetzen. Diese ist zwar mit weniger Funktionen ausgestattet, für manches reicht sie jedoch aus. So lassen sich beispielsweise lediglich ganze Datenträger löschen, aber keine einzelnen Partitionen.

So geht’s: Bei der Installation von HDShredder 6 Free Edition übernehmen Sie die Voreinstellungen, zum Abschluss startet das Tool automatisch. Den ersten Hinweis können sie ignorieren, wichtig ist aber der zweite mit der Frage nach dem Bootmedium. Weil HDShredder 6 in der Free Edition nur ganze Datenträger überschreibt, ist dies im laufenden Windows-Betrieb nur bei einer zweiten Festplatte möglich: ob intern oder extern über USB angeschlossen, ist dabei unerheblich. Steht Ihnen ein Zweit-PC zur Verfügung, schließen Sie daran die Festplatte an und fahren Sie wie gleich beschrieben mit HDShredder fort.

HDShredder 6 Free Edition ermöglicht das Erstellen eines Bootmediums, sodass Sie auch Ihre Systemfestplatte mit der Windows-Installation löschen können.
Vergrößern HDShredder 6 Free Edition ermöglicht das Erstellen eines Bootmediums, sodass Sie auch Ihre Systemfestplatte mit der Windows-Installation löschen können.

Ohne Zweitrechner bestätigen Sie die Frage zum Bootmedium mit „Ja“. Im folgenden Schritt stehen drei Optionen zur Wahl: USB, CD/DVD und ISO-Image. Am einfachsten ist es, einen USB-Stick einzustecken und danach mit „Jetzt erstellen –› OK“ fortzufahren. Der Bootstick ist in wenigen Sekunden erstellt. Sie können Ihren PC davon neu starten, indem Sie beim Hochfahren die Taste zum Auswählen des Bootmediums drücken und aus der Liste den Stick wählen. Das eigentliche Löschen über den Bootstick erfolgt genauso wie unter Windows.

Zum Löschen und Überschreiben der Daten klicken Sie auf der Programmoberfläche bitte auf „Gesamte Disk“. Daraufhin warten Sie die Analyse der zur Verfügung stehenden Datenträger ab und wählen im nächsten Schritt den Datenträger zum Löschen aus. Die Systemfestplatte steht unter Windows systembedingt nicht zur Verfügung und ist deshalb ausgegraut.

Das Löschverfahren steht in der Free Edition fest, in der Mitte wählt man den zu überschreibenden Datenträger aus, unten folgt dann die Formatierung.
Vergrößern Das Löschverfahren steht in der Free Edition fest, in der Mitte wählt man den zu überschreibenden Datenträger aus, unten folgt dann die Formatierung.

Bei den „Optionen“ legen Sie fest, wie der Datenträger nach dem Abschluss des Prozesses formatiert werden soll. Zum Löschen klicken Sie auf „Start“, bestätigen den Hinweis zum Datenvernichten mit „Weiter“ und warten, bis der Prozess abgeschlossen ist. Das ausführliche Handbuch rufen Sie aus dem Programm über das Werkzeugsymbol rechts unten auf.

Tipp: Wer seine Festplatte verkaufen, verschenken oder auch einfach nur entsorgen möchte, sollte vorher alle Daten darauf zuverlässig löschen. Wir zeigen Ihnen anhand von Ascomp Secure Eraser Pro wie das geht.

PC-WELT Marktplatz

2654996