2246783

Energiesparmodus für Windows-Sperrbildschirm ändern

20.01.2017 | 09:43 Uhr |

Über einen Schalter in der Registry erhalten Sie Zugriff auf eine Einstellung für die Energieoptionen des Sperrbildschirms.

Wenn Sie sich bei Windows abgemeldet haben, etwa um eine Pause zu machen, erscheint der Sperrbildschirm (Lockscreen) des Betriebssystems. Eigentlich könnte jetzt auch der Monitor in den Standby gehen, denn Sie brauchen ihn ja aktuell nicht. Windows schaltet den Bildschirm jedoch erst nach der Zeit ab, die in den Energieoptionen der Systemsteuerung generell für den Monitor vorgegeben ist. Eine gesonderte Einstellung für den Sperrbildschirm fehlt.

Das können Sie ändern. Rufen Sie dazu den Registrierungs-Editor auf, indem Sie „regedit“ in das Suchfeld des Startmenüs eingeben. Klicken Sie sich durch zum Ordner HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerSettings\7516b95f-f776-4464-8c53-06167f40cc99\8EC4B3A5-6868-48c2-BE75-4F3044BE88A7 und klicken Sie in der rechten Fensterhälfte auf „Attributes“. Tragen Sie im folgenden Dialogfenster als Wert „2“ ein und bestätigen Sie mit „OK“.

Per Hotkey Bildschirm auf Standby schalten

Gehen Sie jetzt in der Systemsteuerung zu den „Energieoptionen“ und klicken Sie neben dem aktiven Energiesparplan auf den Link „Energiesparplaneinstellungen ändern“. Im nächsten Fenster klicken Sie auf „Erweiterte Energieeinstellungen ändern“ und scrollen dann im Fenster „Energieoptionen“ nach unten. Klicken Sie auf das Pluszeichen vor „Bildschirm“. Dort finden Sie als neuen Eintrag „Zeitlimit für Konsolensperre“. Klicken Sie auch dort auf das Pluszeichen, um die Einstellungen zu erreichen. Voreingestellt ist eine Minute, was Sie nach Markieren des Eintrags ändern können. Allerdings darf der Wert nicht höher sein als die Einstellung bei der darüber liegenden Option „Bildschirm ausschalten nach“. Schließen Sie das Fenster zum Schluss mit „OK“.

So sparen Sie Strom mit Windows

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2246783