190306

EDIT.COM ist patchtauglich

Anforderung

Zeitaufwand

Der kleine DOS-Editor EDIT.COM eignet sich ausgezeichnet zum Editieren von Ascii-Dateien. Wird Edit mit einer Dateiangabe aufgerufen (etwa "edit config.sys" oder per Drag & Drop auf das Edit-Icon), so öffnet es diese Datei standardmäßig als Ascii-Text. Bearbeiten und speichern Sie allerdings binäre Dateien (EXE-Dateien, Bilder, Tabellen, formatierte Texte) auf diese Weise, geht deren Format verloren. Die Datei ist damit in der Regel zerstört.

Edit ist dennoch gerüstet, auch binäre Dateien zu ändern: Sie können Edit ohne Dateiangabe starten, dann im Dialog "Datei, Öffnen" die Option "Binär öffnen" wählen und die gewünschte Datei erst dann öffnen. Damit können Sie auch Binärdateien bearbeiten.Alternativ lädt Edit Dateien grundsätzlich im Binärformat, wenn Sie als Parameter eine Zahl angeben, die die Position des Zeilenumbruchs definiert:edit /75 <datei>In diesem Fall setzt Edit nach dem 75. Zeichen einen Zeilenumbruch und öffnet die angegebene Datei im Binärformat. Wenn Sie das wünschen, läßt sich das auch in einer Verknüpfung zu Edit als Standard festlegen. Der Parameter mit nachfolgender Zeichenzahl pro Zeile ist ausreichend dokumentiert, wenn Sie "edit /?" eingeben. Aber wer kommt schon auf die Idee, den simplen Editor auf seine Parameter hin zu untersuchen?

PC-WELT Marktplatz

190306