2597209

Datenverbrauch von Fritzbox und Windows-PC prüfen

22.07.2021 | 09:01 Uhr |

Zwar gibt es kaum noch Tarife für das stationäre Internet mit einem gedeckelten Datenvolumen. Trotzdem interessiert es viele Anwender insbesondere in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling, welche Datenmenge sie eigentlich ins Internet übertragen und von dort empfangen.

Die Summe für sämtliche Heimnetzgeräte finden Sie in der Regel im Internetrouter: Eine Fritzbox zum Beispiel zeigt Ihnen das übertragene Datenvolumen für die aktuelle Woche, den aktuellen Monat und den Vormonat an. Melden Sie sich dazu im Routermenü an und gehen Sie zu „Internet –› Online-Monitor –› Online-Zähler“. Dort sehen Sie neben der Zeit, die der Router mit dem Internet verbunden war, auch das gesamte Datenvolumen sowie aufgeschlüsselt das gesendete und empfangene Volumen in Megabyte.

Wenn Sie wissen möchten, wie viele Daten ein einzelner Windows-Rechner bewegt, helfen die Windows-Einstellungen weiter. Klicken Sie dort auf „Netzwerk und Internet –› Status“. Hier sehen Sie die Angabe des übertragenen Datenvolumens neben der dafür genutzten Verbindung – in den meisten Fällen das WLAN. Wenn Sie „Datennutzung“ aufrufen, zeigt Ihnen Windows detailliert, welche Apps den Datenverbrauch verursacht haben. Allerdings umfasst dieser Wert jeden Netzwerktransfer, unabhängig davon, ob die Daten ins Internet oder ins LAN übertragen wurden. Sie müssen daher nicht besorgt sein, wenn beispielsweise der Windows-Explorer einen Spitzenplatz in dieser Liste belegt: In diesem Fall haben Sie wahrscheinlich häufig Daten zwischen Heimnetzgeräten ausgetauscht, etwa für ein Backup große Datenmengen auf Ihr NAS kopiert.

Auf einem Windows- Rechner zeigen Ihnen die Einstellungen, wie viele Daten einzelne Programme in das Netzwerk übertragen.
Vergrößern Auf einem Windows- Rechner zeigen Ihnen die Einstellungen, wie viele Daten einzelne Programme in das Netzwerk übertragen.

Die Zähler im Router sowie im Windows-Computer lassen sich jederzeit zurücksetzen, sodass Sie unabhängig von Monat oder Woche eine neue Messung beginnen können: In der Fritzbox finden Sie die entsprechende Schaltfläche „Zähler zurücksetzen“ rechts unter der Anzeige des Datenvolumens. Bei den Windows-Einstellungen scrollen Sie bis zum Ende der App-Liste und klicken auf „Nutzungsstatistik zurücksetzen.“

Tipp: DSL-Tempo: So überprüfen Sie Ihre Verbindung

PC-WELT Marktplatz

2597209