2455920

Astro-Leckerbissen: ISS, Satelliten, Sterne, Tesla Roadster, Sternbilder in Echtzeit

31.08.2021 | 11:18 Uhr | Hans-Christian Dirscherl, Frank Ziemann

Eine cool gemachte Webseite zeigt alles, was um die Erde fliegt wie ISS und Satelliten. Außerdem verfolgen Sie den Kurs der ISS und des Tesla Roadsters, lassen sich Sternbilder anzeigen und checken, wann die nächste Sonnenfinsternis ist. Webtipp für astronomisch Interessierte.

Heavens-above: Leckerbissen für Astronomie-Fans

Auf der deutschsprachigen Webseite heavens-above.com verfolgen Sie so ziemlich alles, was über Ihnen am Himmel vorbeifliegt. Und noch viel mehr. So können Sie beispielsweise den Flug der ISS nachvollziehen. Eine Tabelle zeigt die Überflugdaten, wahlweise auch für frühere oder spätere Zeitintervalle. Mit Klick auf Umlaufbahn   bekommt man die so genannte Bodenspur des aktuellen ISS-Umlaufs angezeigt. Richtig cool ist auch die interaktive Visualisierung der ISS in 3D.

Auf heavens-above können Sie beispielsweise auch die Flüge der immer mehr zahlreicher werdenden Starlink-Satelliten von Elon Musks Raumfahrtunternehmen Space X verfolgen, aber auch die Satelliten von Russland und anderen Staaten. Auch der berühmte Tesla-Roadster, den Musk ins All schießen ließ, hat einen eigenen Eintrag.

Whereisroadster: Hier verfolgen Sie Elon Musks Tesla durch das Weltall

Wichtig vor der ersten Benutzung von heavens-above ist, dass Sie zunächst Ihren Beobachtungsstandort eingeben. Danach dürfte er beste Einstieg die Live-Himmelskarte sein.

Sie interessieren sich weniger für Flugobjektive von Menschenhand als für die nächste Sonnenfinsternis? Kein Problem: Auch dafür werden Sie hier fündig. Mit der interaktiven Sternkarte wiederum lokalisieren Sie die Sternbilder am Firmament.

Spot the Station: So sehen Sie die ISS mit bloßem Auge

Spot The Station heißt eine andere Webseite, die Ihnen anzeigt, wann sich die ISS über Ihnen befindet, sodass Sie die Raumstation mit bloßem Auge sehen können. Geben Sie in dem Suchfeld links oben auf der Karte Ihre Stadt ein. Oder Sie klicken auf das „Show me where I am“-Icon am rechten Kartenrand. In der dann erscheinenden Karte müssen Sie eventuell etwas rauszoomen, damit Ihnen die Standorte angezeigt werden, für die die Sichtbarkeitsdaten vorliegen. Klicken Sie auf einen dieser Einträge und danach auf „View sighting opportunities“. Jetzt sehen Sie eine Tabelle mit Datums- und Zeitangaben (bezogen auf die Uhrzeit bei Ihnen vor Ort). Zu jedem Eintrag steht unter anderem wie lange die ISS sichtbar sein wird, bevor sie wieder am Horizont verschwindet.

Spot The Station zeigt, wann sich die ISS über Ihnen befindet, so dass Sie die Raumstation mit bloßem Auge sehen können. Doch diese Echtzeitkarte stammt von der ESA!
Vergrößern Spot The Station zeigt, wann sich die ISS über Ihnen befindet, so dass Sie die Raumstation mit bloßem Auge sehen können. Doch diese Echtzeitkarte stammt von der ESA!

Sie können die ISS immer nur einige Stunden um den Sonnenaufgang und Sonnenuntergang herum sehen. Denn die ISS leuchtet nicht hell genug, dass man sie auch tagsüber erkennen könnte.

Hier finden Sie die aktuelle Position der ISS

Auf spotthestation.nasa.gov sehen Sie zudem immer den aktuellen Standort der ISS auf einer Karte eingetragen und ein Bild der Erde, das gerade von der ISS aus übertragen wird. Cool: Sie können sich via Mail oder SMS benachrichtigen lassen, wenn die ISS über Ihnen ist. Die von der NASA verwendete Darstellung der aktuellen Position der ISS basiert aber auf der entsprechenden Karte der europäischen Raumfahrtorganisation ESA. Sie finden deren ISS-Tracker hier: Where is the International Space Station? Klicken Sie für die Vollbildansicht der Darstellung auf das entsprechende Symbol rechts unten im Eck.

Tipp: Sie können der ISS auch via Smartphone-App folgen. Beispielsweise mit der Gratis-App ISS-Spotter (mit In-App-Käufen): Sie zeigt Ihnen den aktuellen Standort der ISS und die Orte, von denen man aus die ISS sehen kann sowie ein Live-Bild der ISS. Oder Sie installieren die App ISS-Detector. Diese App stellt Ihnen der Insider-Artikel der Macwelt genau vor.

Google Maps zeigt ab sofort Planeten, Monde und die ISS

Freeware für Weltraum-Fans

Genial: Besichtigen Sie jetzt die ISS - 360-Grad-Fotos auf Street View

ISS-Astronauten testen Sextanten für Notfall-Navigation

ISS soll privatisiert werden - NASA-Kontrolleur widerspricht Trump

PC-WELT Marktplatz

2455920