2240073

Anonym mit Tor surfen

24.03.2017 | 15:10 Uhr |

Mit der sicherheitsoptimierten Firefox-Version Orfox hinterlassen Sie keine Spuren mehr im Internet.

Anonymisierungsdienste verhindern, dass die eigenen Internetaktivitäten ausgespäht werden können. Sehr beliebt ist zu diesem Zweck das Anonymisierungsnetzwerk TOR: TOR steht für „The Onion Router“, zu Deutsch „der Zwiebelrouter“. Dieser kurios wirkende Name erklärt sich, wenn man sich das Funktionsprinzip vor Augen führt: Um seine Herkunft zu verschleiern, schickt TOR jedes Datenpaket über verschiedene, zufällig ausgewählte PCs (Nodes), bevor es dann über einen Endknoten (Exit Node) ins offene Internet übergeben wird. Ihre IP-Spur wird also über verschiedene Anonymisierungsserver umgeleitet. Damit die Daten auf keinem der beteiligten TOR-Rechner mitgelesen werden können, sind sie verschlüsselt. Es handelt sich dabei um eine mehrfache Verschlüsselung im Zwiebelschalenprinzip. Jeder der am Transport beteiligten Nodes entschlüsselt eine Schicht. Auf diese Weise sieht das Paket, das beim Node ankommt, für eventuelle Lauscher anders aus als das, welches der Node weitersendet. Selbstverständlich sollte klar sein, dass Sie sich nicht bei Facebook oder bei anderen sozialen Netzwerken oder Ihrem E-Mail-Account anmelden, während Sie mit TOR surfen, ansonsten ist es mit der Anonymität schnell vorbei.

Anonym surfen - diese Tools schützen Sie im Internet

Um mit Ihrem Smartphone anonym im Internet zu surfen, brauchen Sie die kostenlose Proxy-App Orbot von Guardianproject, die Sie im Google Play Store fnden. Orbot verwendet das TOR-Netzwerk, um Ihre Spuren im Internet zu verwischen und lässt sich mit verschiedenen Apps nutzen. Wenn Sie nicht über Root-Rechte auf Ihrem Android-Smartphone verfügen, empfehlt es sich, den TOR-Client Orbot in Verbindung mit dem Security-Browser Orfox einzusetzen, den Sie über die App selbst herunterladen können. Dafür tippen Sie in der Anwendung einfach oben rechts auf die drei Punkte sowie im Anschluss daran auf die Option „Apps holen“. Hier finden Sie dann den sicherheitsoptimierten Firefox-Browser Orfox. Die Anwendung leitet Sie für den Download zum Google Play Store weiter. Hier installieren Sie die App. Aktivieren Sie im nächsten Schritt in der Orbot-Applikation die TOR-Verbindung, indem Sie einfach das Logo antippen und es kurz gedrückt halten. Im Folgenden können Sie mithilfe der Kombination der beiden Programme anonym im Internet surfen.

So surfen Sie absolut anonym im Internet

Innerhalb der Orbot-App fnden Sie darüber hinaus Weiterleitungen für den Download von zusätzlichen kompatiblen Apps wie beispielsweise den Messenger Chatsecure, die Suchanwendung Duckduckgo und Twitter.

Es ist jedoch leider nicht möglich, ohne Root-Rechte den gesamten Datenverkehr auf Ihrem Smartphone zu schützen.

Die besten Spezialbrowser: Anonym und sicher surfen

0 Kommentare zu diesem Artikel

PC-WELT Marktplatz

2240073