2565741

Amazon Alexa: So unterbinden Sie das Aufzeichnen Ihrer Kommandos

23.02.2021 | 09:03 Uhr | Peter Stelzel-Morawietz

Amazon hat seine Einstellungen zum Datenschutz für die Sprachassistentin Alexa überarbeitet. Damit können Sie nicht nur wie bisher Ihre bereits aufgezeichneten Fragen und Sprachkommandos löschen, sondern auch die Aufnahme von vornhinein verhindern.

So geht’s: Klicken Sie in der Alexa-App auf Ihrem Mobilgerät rechts unten auf „Mehr –› Einstellungen –› Alexa-Datenschutz –› Ihre Alexa-Daten verwalten –› Sprachaufnahmen automatisch löschen –› Keine Aufzeichnungen speichern –› Bestätigen –› Bestätigen“. Alternativ loggen Sie sich am PC im Browser bei Amazon mit Ihrem Konto ein und öffnen anschließend die Einstellseite zum Alexa-Datenschutz. Dort verfahren Sie über die Option „Ihre Alexa-Daten verwalten“ analog. Bei beiden Varianten stehen neben der Gar-nicht-Aufzeichnen-Option drei weitere Einstellungen zur Verfügung: nach drei Monaten, nach 18 Monaten oder auf Befehl löschen.

Datenschutzoptionen bei Alexa: Inzwischen können Sie gezielt jegliche Sprachaufzeichnung unterbinden.
Vergrößern Datenschutzoptionen bei Alexa: Inzwischen können Sie gezielt jegliche Sprachaufzeichnung unterbinden.


Tipp zu Alexa-Sprachaufzeichnungen: So hindern Sie Amazon-Mitarbeiter am Mithören

Tipp: Der große Alexa-Ratgeber: 37 Tipps zu Amazon Echo

PC-WELT Marktplatz

2565741