Channel Header
124476

pcwRestrictRun (Teil1)

Mit unserem Script können Sie bequem von Ihrem Administrator-Account aus die erlaubten Anwendungen für alle anderen auf dem System vorhandenen Benutzerprofile steuern. Dabei geht es um alle Anwendungen die aus dem Explorer aufgerufen werden.

Programme die vom System selbst gestartet werden, bleiben unangetastet. Das Script benötigt das Windows-Tool REG.EXE. Bei Windows XP wird es standardmäßig mitinstalliert, unter Windows 2000 müssen Sie es von der Setup-CD nachinstallieren.

Dazu öffnen Sie den Ordner \Support\Tools auf Ihrer CD, doppelklicken das Archiv SUPPORT.CAB und kopieren die Datei REG.EXE daraus in das Verzeichnis %windir%\System32. Um neue Berechtigungen zu vergeben, rufen Sie das Script auf. Der Dialog listet alle Benutzerkonten inklusive Ihres eigenen auf.

Markieren Sie alle Konten, für die neue Einschränkungen gelten sollen, und klicken Sie dann auf "Verbieten". Ein Ausrufezeichen neben dem Kontonamen kennzeichnet dann, dass Restriktionen vorliegen. Im nächsten Schritt legen Sie für jedes Konto eine eigene "Whitelist" an. Darin stehen die Anwendungen,
die weiterhin ausgeführt werden dürfen.

Geben Sie also in der Befehlszeile den Namen der ausführbaren Datei an, die erlaubt werden soll, beispielsweise "iexplore.exe" für den Internet Explorer oder "winword.exe" für Word. Danach markieren Sie die Konten, welche diese Programme ausführen dürfen, und klicken auf "Anwendung erlauben". Wiederholen Sie diesen Vorgang so oft, bis jedem eingeschränkten Konto die erlaubten Anwendungen zugewiesen sind.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
124476