845726

iPhone 5 mit LTE oder HSPA+?

03.08.2011 | 11:46 Uhr | Panagiotis Kolokythas

Als eher unwahrscheinlich gilt, dass das neue iPhone 5 die neue Technologie LTE (Long Term Evolution) unterstützt. LTE ist derzeit weder in den USA noch in der restlichen Welt weit verbreitet.

Stattdessen könnte Apple auf eine Unterstützung von HSPA+ setzen, bei dem die Downstream-Geschwindigkeiten zwischen 28 und 84 Mbit/s liegen (HSDPA: 14,4 Mbit/s).  Gegen LTE spräche auch ein erhöhter Akkuverbrauch. Apple ist bekannt dafür nur dann neue Technologien einzuführen, wenn diese nicht zu sehr die Akkulaufzeit verringern. Das war auch der Grund, warum erst die zweite Generation des iPhones - das iPhone 3G - UMTS unterstützte.

Gegen LTE spricht auch eine Meldung des taiwanischen IT-Branchendienstes Digitimes, laut der Qualcomm Probleme haben soll, für Apple eine ausreichende Menge an LTE-Chips zu produzieren. Aus diesem Grunde werde Apple die LTE-fähigen iPhones erst 2012 ausliefern können. Außerdem gäbe in der Industrie bedenken, ob der Markt schon 2011 bereit für ein LTE-Smartphone sei, weil die LTE-Netze noch nicht ausgebaut sind.

PC-WELT Marktplatz

845726