221250

Zeitgesteuerte Animationen

Tipp: Falls Sie mehrere Elemente einer Folie animieren wollen, stellen Sie im Geiste am besten ein kleines Drehbuch zusammen. In welcher Reihenfolge sollen die Elemente erscheinen?

Die Reihenfolge der Animationen ändern Sie mit einem Klick auf die Pfeile
Vergrößern Die Reihenfolge der Animationen ändern Sie mit einem Klick auf die Pfeile
© 2014

Zeitgesteuerte Animationen: Mehrere Animationen zu kombinieren, ist besonders effektvoll. Zum Beispiel einen Textabsatz einblenden, dann ein zugehöriges Bild einfliegen lassen, gefolgt vom nächsten Text etc. Alle Animationen, die Sie wie im letzten Abschnitt erzeugen, erscheinen untereinander im Aufgabenbereich. Klicken Sie eine an, lässt sie sich danach durch Klicks auf die Auf- und Abpfeile bei "Reihenfolge ändern" in die gewünschte Abfolge bringen. Standardmäßig starten alle neuen Animationen beim Präsentieren nach einem Klick.

Die Menüs für sekundengenaues Einstellen der Animationen
Vergrößern Die Menüs für sekundengenaues Einstellen der Animationen
© 2014

Wollen Sie Ihren Präsentationszuschauern die Klickorgie ersparen, legen Sie sekundengenau fest, wann welcher Effekt automatisch abgespielt werden soll. Nachdem Sie die Effekte in die richtige Reihenfolge gebracht haben, klicken Sie den ersten Effekt an und stellen bei "Starten" die Option Nach vorheriger oder Mit vorheriger ein. Möchten Sie ein paar Sekunden Pause zwischen den Effekten einfügen, klicken Sie mit Rechts auf den Effekt im Aufgabenbereich und wählen Sie Anzeigedauer. Ändern Sie den Wert bei "Sekunden" auf die benötigte Zeit.

Sound als Effekt verwenden: Falls Sie – wie auf Seite 48 erwähnt – einen Sound einfügen, wird dieser im Aufgabenbereich getrennt von den Animationseffekten aufgelistet. Wie reihen Sie diesen Sound nun zwischen die Bildeffekte? Ein Rechtsklick auf den Soundeffekt und das Menü Anzeigedauer bringen Sie weiter: Schalten Sie die Option "Animation als Teil der Klickreihenfolge " ein. Nun platzieren Sie den Sound in der Liste per "Reihenfolge ändern" dort, wo Sie ihn haben wollen. Ein erneutes Aufrufen des Menüs Anzeigedauer erlaubt Ihnen nun das Einstellen des exakten Startzeitpunkts, genau wie bei den Bildanimationen.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
221250