726636

Zeit sparen beim Ausdrucken

Sie schicken eine Datei zum Drucker. Die Zeit verrinnt, bis endlich eine Seite zu Papier gebracht ist. Sie wollen Zeit sparen und suchen nach Möglichkeiten, das Drucktempo zu beschleunigen.

Anforderung

Zeitaufwand

Problem: Sie schicken eine Datei zum Drucker. Die Zeit verrinnt, bis endlich eine Seite zu Papier gebracht ist. Sie wollen Zeit sparen und suchen nach Möglichkeiten, das Drucktempo zu beschleunigen.

Lösung 1: Besitzen Sie einen Tintenstrahler, der wahlweise mit der CMYKartusche für den Farbdruck oder der Schwarz-Kartusche arbeitet, dann nehmen Sie für Texte immer die Schwarz-Patrone. Andernfalls mischt der Drucker Schwarz aus den drei Farben Cyan, Magenta und Gelb und benötigt dann für eine schwarze Zeile drei Durchgänge.Wählen Sie für Texte auch eine niedrige Auflösung. Sie erhalten mit 150 dpi -beziehungsweise in der Entwurfsqualität -schon sehr gute Ergebnisse und sparen zudem Tinte. Bevorzugen Sie drittens die internen Druckerschriften. Der Drucker hat diese bereits fertig aufbereitet in einem ROM-Speicher hinterlegt und wandelt die Zeichen selbst in Punkte um. Grafikschriften (Truetype-Fonts) dagegen muß Windows zunächst in Punkte umsetzen, ehe die Bitmap-Grafik an den Drucker weitergeleitet wird. Und das kann dauern!

Lösung 2: Haben Sie Grafiken -beispielsweise Firmenlogos -in Ihre Texte integriert, so blenden Sie diese für Probedrucke aus. In Word für Windows 7 wählen Sie dazu "Datei, Drucken, Optionen, Konzeptausdruck". Auch für Grafiken gilt: Drucken Sie Entwürfe in der niedrigsten Auflösung. Bedenken Sie: Für eine doppelte Auflösung (720 statt 360 dpi) muß der Drucker die vierfache Punktzahl setzen. Bevorzugen Sie für Texte und Diagramme ferner die Grundfarben Cyan, Magenta und Gelb. Der Drucker braucht diese nicht zu mischen und muß die Zeile nicht mehrmals überschreiben. (Nutzen Sie aber bei Kartuschen mit integriertem Dreifarbtank die Grundfarben gleichmäßig. Sonst ist eine Farbe leer, während die beiden anderen Tanks jeweils noch gut gefüllt sind.)Lösung 3: Verwenden Sie die Seitenvorschau. Gewöhnlich finden Sie diesen Menüpunkt unter "Datei, Seitenansicht". So sehen Sie bereits am Monitor, wie der Drucker Ihre Datei ausgeben wird, und können Korrekturen im Vorfeld ausführen. Das spart Zeit, Tinte und Nerven.

PC-WELT Marktplatz

726636