865070

Ein persönliches Facebook-Profil erstellen

17.06.2011 | 09:41 Uhr |

Hunderte Optionen in den Einstellungen, mehrere tausend Applikationen, Millionen an kleinen, sozialen Netzwerken - Facebook kann zu Beginn ziemlich verwirrend sein. Wir helfen Ihnen bei dem Einstieg mit drei Workshops: Auf dieser Seite lesen Sie, wie man einen Account für ein persönliches Profil erstellt. Blättern Sie weiter, um Ihre privaten Daten vor ungewünschtem Zugriff Dritter zu schützen. Im Workshop III lesen Sie schließlich, wie Sie sich mit Ihren Freunden und Interessengruppen vernetzen können.

Besuchen Sie zunächst die Startseite von Facebook und stellen Sie unten links die gewünschte Sprache ein (siehe auch den ersten Screenshot in der Galerie oben). Das Registrierungsformular für ein persönliches Profil befindet sich praktischerweise auch direkt auf dieser Seite. Damit Sie einen Account erstellen können, verlangt Facebook zwingend folgende privaten Angaben von Ihnen: Vor- und Nachname, eine gültige E-Mail-Adresse, ein Passwort, sowie Ihr Geschlecht und Ihren Geburtstag.

Wem gehört Facebook?

Bis auf Ihren vollständigen Namen lassen sich alle Daten vor anderen Benutzern verstecken - im Workshop II zeigen wir Ihnen, wie Sie dieses bewerkstelligen können. Doch zuvor gilt es, die Registrierung abzuschließen: Drücken Sie auf den grünen Button, bewältigen Sie die CAPTCHA-Abfrage und bestätigen Sie Ihren Eingaben erneut. Ihr persönlicher Account ist nun eröffnet.

In der neuen Ausgabe von Doppelklick klärt PC-WELT-Sicherheitsexperte Arne Arnold darüber auf, welche Gefahren bei der Nutzung von Facebook lauern und wie Sie sich schützen. Durch die Sendung führt Moderatorin Alexandra Polzin.

Es folgen nun drei Schritte, die Ihnen bei der Einrichtung Ihres neuen Accounts helfen sollen: Nehmen Sie entweder einige bekannte Dienste in Anspruch, um nach ersten Kontakten zu suchen (2), machen Sie Angaben zu Ihrer schulischen sowie beruflichen Laufbahn (3) oder laden Sie ein Profilbild hoch (4). Beachten Sie aber, dass sich das Profilbild, ebenso wie Ihr Name, nicht vor der Öffentlichkeit verbergen lässt. Alle drei Schritte sind optional, können also auf Wunsch übersprungen und später nachgetragen werden - dies wäre auch unsere Empfehlung.

Sechs Facebook- und Karriere-Killer

Zunächst sollte der Account nämlich geschützt werden, ehe Sie Ihre Karriereschritte preisgeben. So oder so landen Sie schließlich auf Ihrer persönlichen Startseite (5), auf der Sie die bereits genannten und weitere Hilfestellungen noch einmal angeboten bekommen. Zudem werden Sie aufgefordert, die eingangs angegebene E-Mail-Adresse zu verifizieren. Erledigen Sie dies am besten gleich, da Facebook ohne die damit verbundene Aktivierung des Accounts nur eingeschränkt nutzbar ist. Ausgehend von dieser Startseite startet auch unser zweiter Workshop - klicken Sie hierfür bitte einmal weiter.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
865070