Channel Header
23482

Wo liegen die Vorteile?

20.01.2009 | 10:01 Uhr |

Die Kommunikation wird durch UC reibungsloser und schneller, die Produktivität steigt, propagieren die Verfechter des Konzepts. Dadurch würden Ressourcen besser genutzt und Kosten eingespart. "Durch die effiziente Kommunikation können auch mittelständische Unternehmen von den hohen Einsparpotenzialen profitieren," darüber ist sich die Produktmanagerin Carolin Diana Müller bei Microsoft absolut sicher. Laut der Expertin stellt der reibungslose Ablauf von Geschäftsprozessen im Unternehmen einen wesentlichen, nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil dar.

"Heutzutage, wo nicht mehr der Große den Kleinen sondern der Schnelle den Langsamen frisst, ist Reaktionsgeschwindigkeit und das Nutzbarmachen von ungenutzten Produktivitätspotenzialen ein Schlüsselfaktor, um sich im Wettbewerb erfolgreich zu behaupten und schwierige Konjunkturlagen gut zu meistern", findet Cisco-Experte Joachim Adolphi. Deswegen seien Zeiten der Globalisierung nur solche Unternehmen erfolgreich, die rechtzeitig auf eine einheitliche und umfassende Kommunikationslösung setzen und eine standortübergreifende, globale Zusammenarbeit der jeweiligen Niederlassungen ermöglichen.

Das Neue an Unified Communication

Bereits vor Jahren wurde IT-Entscheidern in mittelständischen Unternehmen eine nahtlose Integration von Informationstechnologie und Telekommunikationsnetzwerken versprochen. Doch das Zusammenspiel unterschiedlicher Systeme und Komponenten wollte nie so richtig funktionieren. Warum soll es also jetzt anders sein als in der Vergangenheit?

"UC ermöglicht die umfassende und einheitliche Integration mit den entsprechenden Vorteilen", meint dazu Analyst Frank Heuer, Leiter Competence Center Communications beim Marktforscher Techconsult. "Zwar gibt es schon lange Unified Messaging, aber dabei gibt es lediglich eine einheitliche Inbox. Präsenzanzeigen sind an sich auch nichts Neues, es gibt sie in ähnlicher Form in Telefonanlagen oder als 'Jelly Beans' in Outlook. Aber all dies nicht nur singulär zur Verfügung zu haben, sondern einheitlich zu integrierten, ermöglicht erst UC."

Auch Microsoft sieht die wesentlichen Vorteile für die Anwender in einer einheitlichen Plattform. "Das Besondere an UC ist die schnelle, einfache Kommunikationsmöglichkeit aus jeder Anwendung heraus wie beispielsweise CRM-Systeme, Outlook mit Mail, Termin oder Adresse und anderen Office-Anwendungen. Mit den Lösungen wachsen Business Applikationen zusammen und Geschäftsabläufe können vollständig auf einer Plattform abgewickelt werden. Durch Präsenzmanagement wird die Erreichbarkeit der Mitarbeiter optimiert", so die Marktexpertin Carolin Diana Müller von Microsoft. Dass die Präsenzfunktion eine sehr hohe Priorität bei Endanwendern einnimmt, bestätigt ein von Siemens Enterprise Communications bei IDC in Auftrag gegebenes Whitepaper. 74 Prozent der Befragten fanden die Präsenzfunktion entweder als sehr hilfreich oder hilfreich.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
23482