Informationen werden in einer Weise in Freenet verteilt, dass es schwer zu beurteilen ist, wo die Information gespeichert ist.

Informationen sind um so erhältlich, je öfter sie angefordert werden. Sie bewegen sich von den Teilen des Freenet-Netzwerks, wo sie selten gebraucht werden, zu anderen Teilen, wo öfter nach ihnen gesucht wird.

Freenet besitzt keine (ausgereifte) Suchfunktion. Das hängt mit der Freenet-Philosophie zusammen, die besagt, dass es nicht möglich sein soll, Informationen exakt zu lokalisieren. Vorschläge für sicheres Suchen und Indexieren werden diskutiert und möglicherweise in der Zukunft berücksichtigt.

Jeder teilnehmende Computer dient mit einem Teil seiner Festplatte(n) als Server für einen Teil der gesamten Informationen in Freenet. Jeder Computerbesitzer entscheidet, wie viel Speicherplatz auf der Festplatte für Freenet als Informationsbasis zur Verfügung steht. Wenn das Maximum an Speicherplatz erreicht ist, werden die Dokumente mit den wenigsten Anforderungen gelöscht.

PC-WELT Marktplatz

251539