42140

Wisenut: In Sachkategorien eingeteilte Treffer

Ebenso aufgeräumt wie Google wirkt Wisenut , das auch einen vergleichbaren Suchalgorithmus verwendet. Das „WiseRank“ zieht für die Bewertung sowohl die Link-Struktur unter den Dokumenten als auch den Inhalt der Seiten, auf denen die Links stehen, heran.

Außerdem prüft Wisenut mit Textanalyse das Wortumfeld des Suchbegriffs, um sicherzugehen, dass beim Ranking diejenigen Seiten ganz oben stehen, die sich tatsächlich intensiv mit Themen rund um die Suchbegriffe befassen. Damit liefert Wisenut ähnlich gute Ergebnisse wie Google, auch wenn der indizierte Datenbestand nach Angaben des Betreibers noch nicht an den von Google heranreicht.

Im Unterschied zu Google teilt Wisenut die gefundenen Treffer in Kategorien ein. Dazu sucht es nicht nur nach den eingegebenen Begriffen, sondern kategorisiert zusätzlich nach Analyse der Treffer nach weiteren Wörtern, die in mehreren Dokumenten gleichzeitig enthalten sind.

So unterteilt Wisenut die Treffer beim Stichwort „Madonna“ etwa in „World Tour“, „Konzertkarten“ und „Bilder“. Zwar sind die Kategorien nicht immer optimal gewählt, doch insgesamt ist die Technik gerade bei solchen Anfragen von Nutzen, bei denen es Treffer in Hülle und Fülle gibt.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
42140