174178

Windows in der VHD-Datei installieren

08.09.2010 | 10:05 Uhr | Thorsten Eggeling

Bevor Sie Windows 7 in eine VHD-Datei installieren, müssen Sie die Datei über das Kommandozeilen-Tool Diskpart auswählen und in das Installations-System einbinden
Vergrößern Bevor Sie Windows 7 in eine VHD-Datei installieren, müssen Sie die Datei über das Kommandozeilen-Tool Diskpart auswählen und in das Installations-System einbinden
© 2014

3. So installieren Sie Windows in der VHD-Datei
Windows in eine VHD-Datei zu installieren läuft ab wie eine normale Installation. Einziger Unterschied: Sie geben als Ziellaufwerk die neue virtuelle Festplatte an.
Schritt 1: Im Fenster „Windows installieren“ klicken Sie auf „Weiter“ und danach auf „Jetzt installieren“. Setzen Sie einen Haken in die Klickbox vor „Ich akzeptiere die Lizenzbedingungen“, gehen Sie dann auf „Weiter“ und im nächsten Fenster auf „Benutzerdefiniert (erweitert)“.
Schritt 2: Der nächste Dialog zeigt die auf Ihrem PC vorhandenen Festplatten und Partitionen. Die virtuelle Festplatte der VHD-Datei erscheint ganz unten in der Liste als „Nicht zugewiesener Speicherplatz auf Datenträger 1“. Wählen Sie diese per Mausklick als Ziellaufwerk aus, und klicken Sie auf „Weiter“.
Schritt 3: Die Windows-7-Installation läuft jetzt wie gewohnt ab.

4. So starten und konfigurieren Sie das Zweitsystem
Nach dem Start des PCs sehen Sie jetzt ein Boot-Menü, in dem der Eintrag „Windows 7“ zweimal vorkommt. Über den ersten Eintrag rufen Sie das Zweitsystem auf, der zweite lädt das ursprüngliche Windows. Starten Sie das Zweitsystem. Anschließend legen Sie – wie bei jeder Windows-7-Installation – den Benutzernamen und Ihr Kennwort fest. Danach müssen Sie das System bei Microsoft aktivieren und entsprechend Ihren Anforderungen konfigurieren (Bildschirmauflösung einstellen, Treiber und Programme installieren).
Die beiden Systeme lassen sich besser unterscheiden, wenn Sie die Einträge im Menü des Windows-Start-Managers anpassen. Dazu gehen Sie so vor:
Schritt 1: Starten Sie das bisherige System (zweiter Eintrag „Windows 7“ im Menü nach dem PC-Start).
Schritt 2: Klicken Sie auf das Windows-Symbol, und geben Sie „cmd“ in die Suchzeile ein. Warten Sie, bis „cmd“ als Suchergebnis auftaucht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf, und wählen Sie den Menüpunkt „Als Administrator ausführen“. Bestätigen Sie den Hinweis der „Benutzerkontensteuerung“ mit „Ja“.
Schritt 3: Geben Sie nacheinander die folgenden drei Befehlszeilen ein. Jede Zeile schließen Sie mit der [Return]-Taste ab.
bcdedit /set {current} description „Windows 7 Hauptsystem“bcdedit /displayorder {current} /addfirstbcdedit /default {current}
Die Befehle bewirken, dass das bisherige Windows unter dem Namen „Windows 7 Hauptsystem“ im Menü erscheint und an die erste Stelle rückt.
Schritt 4: Jetzt geben Sie auch dem Zweitsystem einen aussagekräftigen Namen. Dazu tippen Sie auf der Kommandozeile einfach „bcdedit“ ein und drücken [Return]. Das Programm zeigt Infos über die aktuelle Konfiguration. Hinter „Bezeichner“ sehen Sie die lange Identifikationsnummer der virtuellen Festplatte in geschweiften Klammern. Geben Sie die Zeile
bcdedit /set {Bezeichner} description „Windows 7 VHD“
ein. Ersetzen Sie dabei den Platzhalter „Bezeichner“ durch die vorher ermittelte Identifikationsnummer.

PC-WELT Marktplatz

174178