Channel Header
1580964

Windows & SSD für Intel Smart Response konfigurieren

25.06.2013 | 18:20 Uhr | Thorsten Eggeling

Die Gigabyte-Hauptplatine Z77X-UD5H unterstützt die Cache-Beschleunigung über Intel Rapid Start und Intel Smart Response.
Vergrößern Die Gigabyte-Hauptplatine Z77X-UD5H unterstützt die Cache-Beschleunigung über Intel Rapid Start und Intel Smart Response.

Wenn Sie Windows neu installiert und vorher den RAID-Modus aktiviert haben, können Sie den SSD-Cache direkt einrichten. Lesen Sie in diesem Fall gleich weiter unten bei " Beschleunigung aktivieren " weiter.
Wenn Sie dagegen mit Ihrem vorheriges Windows auf den neuen PC umgezogen sind , dann befindet sich der SATA-Cotroller im IDE- oder AHCI-Modus. Intel Smart Response benötigt jedoch den RAID-Modus. Wenn Sie den Modus im BIOS einfach ändern, startet Windows danach nicht mehr. Gigabyte bietet jedoch das Tool EZ Setup zum Download an, mit dem sich Windows für Smart Response auch nachträglich konfigurieren lässt. Voraussetzung für Intel Smart Response ist, dass Sie den Intel AHCI/RAID-Treiber (Intel Rapid Strorage Technology) installiert haben. Sie finden ihn auf der Treiber-DVD der Hauptplatine oder Sie laden ihn bei Intel herunter.

Starten Sie EZ Setup nach der Installation, klicken Sie auf "EZ Smart Response" und dann auf "Setup". Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm. Es sind mehre Neustarts erforderlich. Gigabyte EZ Setup nimmt dabei die erforderlichen Änderungen in der Windows-Registry vor, aktiviert den RAID-Modus im BIOS und richtet eine Cache-Partition auf der SSD ein.

Das Gigabyte-Tool EZ Setup hilft bei der Installation von Intel Smart Response und Intel Rapid Start. Es ermöglicht den Wechsel in den RAID-Modus ohne Windows-Neuinstallation.
Vergrößern Das Gigabyte-Tool EZ Setup hilft bei der Installation von Intel Smart Response und Intel Rapid Start. Es ermöglicht den Wechsel in den RAID-Modus ohne Windows-Neuinstallation.

Beschleunigung aktivieren: Starten Sie das Verwaltungsprogramm des Treibers. Sie finden es im Startmenü unter dem Namen "Intel Rapid Storage-Technologie". Kontrollieren Sie unter "Beschleunigen", ob der Cache bereits aktiviert wurde. Wenn nicht, starten Sie EZ Setup noch einmal, klicken auf "EZ Smart Response" und dann auf "Setup".

Sie können den Cache aber auch manuell über die Oberfläche von "Intel Rapid Storage-Technologie" aktivieren. Unter "Beschleunigen" klicken Sie dazu auf "Beschleunigung aktivieren". Im folgenden Dialog können Sie wählen, ob Sie die gesamte SSD als Cache-Speicher verwenden wollen oder nur 18,6 GB. Maximal sind 64 GB möglich. EZ Setup richtet automatisch 18,6 GB ein.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
1580964