Channel Header
777428

Windows-Passwort und gelöschte Daten wiederherstellen

23.08.2011 | 16:42 Uhr | Thorsten Eggeling, Christian Löbering, Benjamin Schischka

Vergessenes Windows-Passwort wiederherstellen

Wenn Sie sich nicht mehr bei Windows anmelden können, weil Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es mit der Trinity-Notfall-DVD wiederherstellen. Nachdem Sie den Computer mit Trinity gestartet haben, wählen Sie mit den Pfeiltasten den Menüpunkt „Windows Kennwort zurücksetzen“, und drücken anschließend die Enter-Taste.

Windows wählen: Im folgenden Menü wählen Sie den Punkt „Winpass interaktiv starten“ und drücken die Enter-Taste. Daraufhin hängt das Programm alle verfügbaren Laufwerke ein und untersucht sie auf Windows-Installationen. Wenn Sie nur eine Version des Betriebssystems installiert haben, drücken Sie nach Aufforderung die Taste 1 und die Enter-Taste. Bei mehreren angezeigten Windows-Installationen drücken Sie entsprechend die passende Zahlentaste.

Die fünf häufigsten Passwort-Fehler

Benutzer wählen: Nach Aufforderung drücken Sie erneut die Tasten 1 und Enter, um eine Liste der registrierten Windows-Benutzer zu bekommen. Geben Sie den Namen Ihres Benutzerkontos ein, wie er in der Liste steht, und drücken Sie die Enter-Taste.

Passwort neu setzen: Sie können nun entscheiden, ob Sie das Passwort des Benutzers einfach löschen oder ein neues vergeben wollen. Wenn Sie sich für das Löschen entscheiden, drücken Sie die Tasten 1 und Enter. Um ein neues Passwort zu setzen, drücken Sie die Tasten 2 und Enter, geben das neue Wunschkennwort ein und betätigen wieder mit der Enter-Taste.

Windows neu starten: Geben Sie ein Ausrufezeichen ein, und drücken Sie die Enter-Taste. Dann drücken Sie die Tasten Q und zweimal Enter, um in das Hauptmenü von Winpass zurückzukehren. Wählen Sie dort „Zurück zum Hauptmenü“, und drücken Sie Enter. Danach sind Sie wieder im Hauptmenü des Notfallsystems, wählen „Computer ausschalten“ und drücken die Enter-Taste. Dann können Sie zehn Sekunden lang entscheiden, ob der Computer heruntergefahren (Taste P drücken oder zehn Sekunden warten) oder neu gestartet werden soll (Taste R). Drücken Sie in diesem Fall die Tasten R und Enter. Danach entfernen Sie die Trinity-Rescue-Kit-DVD aus dem Laufwerk und melden sich mit dem neuen Passwort bei Windows an.

Versehentlich gelöschte Dateien wiederherstellen

Unterschiedliche Platten lassen sich anhand der Größe identifizieren.
Vergrößern Unterschiedliche Platten lassen sich anhand der Größe identifizieren.

Falls Sie aus Versehen einige wichtige Dateien gelöscht haben, können Sie sie häufig mit dem Notfallsystem noch retten. Voraussetzung ist, dass Sie nicht das gesamte Laufwerk unter Windows Vista oder Windows 7 neu formatiert haben. Normales Löschen, Schnellformatierung unter Windows XP, Vista und 7 sowie normales Formatieren unter Windows XP sind kein Problem. Die Rettungschancen für Ihre Daten sind allerdings umso höher, je früher Sie den Verlust bemerken.

Laufwerke einhängen: Wenn in Ihrem PC-Gehäuse keine zweite Festplatte eingebaut ist, schließen Sie nun einen USB-Stick oder eine externe Festplatte an. Darauf werden Sie die wiederhergestellten Dateien speichern.

Quelllaufwerk aushängen: Nachdem Sie im Hauptmenü den Eintrag „Midnight Commander“ gewählt haben, drücken Sie Enter. Wechseln Sie ins Hauptverzeichnis. Öffnen Sie dann nacheinander jeden der Laufwerks-Ordner, bis Sie denjenigen finden, auf dem Ihre verlorenen Dateien waren. Merken Sie sich die Kennung des Laufwerks, also den Ordnernamen („sda1“, „hda1“ ...). Halten Sie dann die Strg-Taste, und drücken Sie O, um den Midnight Commander zeitweise auszublenden.

Dann geben Sie den Befehl umount /Kennung1 ein, und drücken Enter. Statt Kennung1 fügen Sie den zuvor gemerkten Ordnernamen ein, also beispielsweise sda1. Wenn keine Rückmeldung erscheint, hat der Befehl funktioniert. Dieser Schritt ist nötig, weil das Wiederherstellungsprogramm nicht auf die Festplatte zugreifen kann, wenn diese in das Dateisystem eingebunden ist.

Wiederherstellungsordner anlegen: Halten Sie erneut die Strg-Taste, und drücken Sie auf O, um den Midnight Commander wieder einzublenden. Wechseln Sie dann auf das Rettungslaufwerk, und merken Sie sich dessen Laufwerkskennung). Anschließend drücken Sie die Taste F7, geben als Namen des neuen Rettungsordners "restore" ein und drücken die Enter-Taste.

Wenn Sie die Dateien und Ordner unter Windows nur gelöscht haben, geht’s mit dem nächsten Abschnitt weiter. Falls Sie das Laufwerk formatiert haben, überspringen Sie ihn und machen mit Photorec weiter.

Daten mit Ntfsundelete retten: Drücken Sie wieder die Tasten Strg und O. Tippen Sie dann den Befehl "ntfsundeleteall /dev/Kennung1 /Kennung2/restore 100" ein. Statt Kennung1 fügen Sie die Bezeichnung des Quelllaufwerks und statt Kennung2 die des Ziellaufwerks ein. Danach drücken Sie die Enter-Taste. Daraufhin kopiert das Programm alle auf dem Quelllaufwerk gelöschten Dateien, die zu 100 Prozent wiederhergestellt werden können, in den Zielorder. Wenn Sie statt „100“ eine kleinere Zahl wählen, werden auch Dateifragmente wiederhergestellt.

Windows läuft noch? Diese Freeware rettet gelöschte Daten unter Windows

Daten mit Photorec retten: Hier wechseln Sie zunächst in das oben angelegte Zielverzeichnis. Dazu geben Sie den Befehl "cd /Kennung2/restore" ein, wobei Sie statt Kennung2 die Bezeichnung des Ziellaufwerks einsetzen. Nachdem Sie den Befehl mit der Enter-Taste abgeschlossen haben, geben Sie photorec ein und drücken erneut Enter. Wählen Sie aus der Liste den Datenträger, den Sie formatiert haben und drücken Enter. Im nächsten Menü wird der Partitions-Typ abgefragt. In der Regel bietet Photorec automatisch das Passende an, so dass Sie einfach die Enter-Taste drücken können.

Dann wählen Sie die Windows-Partition, auf der nach gelöschten Dateien gesucht werden soll, und drücken zweimal Enter. Zuletzt wählen Sie noch den Eintrag „Whole“, um die gesamte Partition zu durchsuchen, und bestätigen mit Enter. Mit der Taste Y starten Sie die Rettung. Der Nachteil dieser Methode ist, dass die Dateienamen nicht wiederhergestellt werden. Nach Abschluss der Rettung wählen Sie „Quit“, drücken die Enter-Taste und wiederholen beides noch einmal, um Photorec wieder zu verlassen.

Rettungsordner in Windows öffnen: Mit dem Befehl Exit und Enter kommen Sie wieder zurück ins Hauptmenü, und über „Computer ausschalten“ können Sie dann Windows neu starten. Die geretteten Dateien finden Sie auf dem vorher festgelegten Laufwerk im Ordner „restore“.

PC-WELT Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
777428