Anforderung

Zeitaufwand

Manche Fehler sind Dauerbrenner. In unterschiedlichen Ausprägungen überleben sie jedes Update und erfreuen jede Generation von PC-Besitzern aufs Neue. Zu dieser Kategorie gehört der <Alt Gr>-Bug, den es seit der ersten Fassung von Windows 95 gibt. Sie können ihn leicht nachvollziehen - zuvor sollten aber Sie alle ungesicherten Dokumente speichern. Denn es kommt vor, daß Sie Ihren Rechner danach nicht mehr wie gewohnt verwenden können. Klicken Sie danach auf "Start, Programme, MS-DOS-Eingabeaufforderung". In der DOS-Box betätigen Sie nun mehrmals die Tastenkombination <Alt Gr>-<Return>. Bei den meisten Rechnern reagiert danach die Tastatur fehlerhaft oder überhaupt nicht mehr, und Sie können Windows nur noch mit der Maus bedienen. In einigen Fällen hilft nur ein Neustart, in anderen können Sie die Sperre durch mehrmaliges Drücken der <Strg>-Taste wieder aufheben.

Die Ursache für den Fehler liegt wahrscheinlich im Tastaturtreiber, der mit der deutschen Tastatur nicht zurechtkommt. Auf der amerikanischen Tastatur sind die <Alt>- und <Alt Gr>-Taste identisch. Die Kombination einer der beiden <Alt>-Tasten mit <Return> schaltet die DOS-Box vom Fenster- in den Vollbildmodus und wieder zurück. Auf der deutschen Tastatur geht das nur mit der linken <Alt>-Taste.Microsoft scheint diesem Fehler keine besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Firma warnte schon auf der Windows-98-Beta-CD in der Datei RELNOTES.RTF vor der Benutzung der Tastenkombination <Alt Gr>-<Return>. Behoben wurde das Problem bis heute nicht.

PC-WELT Marktplatz

726130